Direkt zum Hauptbereich

[Hoerbuch] Das Böse in uns

Autor: Cody McFadyen
Titel: Das Böse in uns
Originaltitel: Thr Darker Side
Genre: Thriller
Verlag: audio media verlag (München)
Erscheinungsjahr: 2010
Laufzeit: 6 Std. 52 Min.
ISBN: 978-3868045611
Rezension:
Der dritte Fall für Smokey Barrett - wieder ein Serienmörder, der sein Unwesen treibt . Diesmal aber scheint der Mörder schon eine ganze Weile unterwegs zu sein. Seine Opfer haben in ihrer Seite ein kleines Kreuz stecken, auf denen Zahlen eingraviert sind und bei dem ersten Opfer um das sich Smokey kümmert, liegt die Zahl schon bei über hundert.
Zudem ist das Opfer eine Frau - die sie nicht immer war, denn geboren wurde sie als Mann. Für Barrett und ihr Team beginnt eine Hetzjagd mit einem religiösen Mörder, zumindest bezeichnet er sich selbst als "Prediger". Auf einer Videoplattform veröffentlicht er die Beichten der Opfer, denn jedes trägt eine vergangene Schuld in sich und tötet sie kurz darauf.
Das Team um Barrett ist auf der Suche und kommt dem Mörder so nah, dass selbst Smokey in Gefahr gerät, denn er scheint jeden ihrer Schritte voraus zu ahnen und lockt sie immer näher an sich heran...

Wieder einmal habe ich mit Spannung auch diesem Hörbuch von McFadyen gelauscht. Diesmal aber unterschied sich das Hörbuch um einiges. Sicher waren noch immer brutale Szenen in die Geschichte verwoben, die Beschreibungen dieser, war im Gegensatz zu den ersten Büchern nicht ganz so detailiert beschrieben. Dafür wird die zwischenmenschliche Eben etwas mehr berührt. Obwohl der fehlenden Beschreibungen bleibt es dennoch sehr spannend. Immer wieder erfährt man auch mehr über das Leben neben dem Job, wie Smokey mit ihrer Adoptivtochter Bonni klarkommt, die endlich redet und langsam auf eigenen Beinen stehen möchte. Klar wird der Interessenskonflikt in dem Smokey steckt und man kann ihre Ängste und Bedenken nachempfinden.
Auch die Jagd ist spannend beschrieben, leider aber flacht sie zum Ende recht weit ab und es passiert nichts unvorhersehbares. Was mich auch etwas gestört hat, ist, dass bisher in jedem Buch ein ganzer Teil wiederholt wurde. Sicherlich ist es interessant für Leute, die mittendrin anfangen, zu erfahren, wie Smokey zu ihren Narben gekommen ist und was ihrer Familie und den anderen passiert ist. Wenn man aber die Reihe von Anfang an verfolgt hat, ist es ab einem bestimmten Punkt nicht mehr so toll sich das noch einmal anzuhören oder zu lesen.
Trotzdem finde ich auch den dritten Teil in vielen Bereichen gut gelungen und interssant gestaltet.


Der Autor:
Cody McFadyen, geboren 1968, unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen. Der Autor ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt mit seiner Familie in Kalifornien.




Weitere Bücher:

Kommentare

  1. Hallo, ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und muss gleich mal ein Kompliment da lassen. Der sieht wirklich schön aus. Gefällt mir echt gut. :D

    LG Blue

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

❢ Hinweis ❢ Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)