Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2011 angezeigt.

[Zuwachs] KW 30

Zwei Bücher haben mich wieder erreicht. Der Mira-Verlag war wieder so lieb, mir zwei Rezensionsexemplare zuzuschicken:

"Das Flüstern der Stille" von Heather Gudenkauf.
In einer verschlafenen Collegestadt verschwinden zwei kleine Mädchen und jeder ist verdächtig.Als an diesem Tag im August die ersten Sonnenstrahlen die feuchte Morgenluft durchdringen, stellen zwei Familien nach dem Aufwachen fest, dass ihre kleinen Mädchen über Nacht verschwunden sind.
Die siebenjährige Calli ist ein süßes, verträumtes Kind, das seit seinem vierten Lebensjahr kein Wort mehr gesprochen hat. Petra ist ihre beste Freundin, ihre Seelenverwandte und ihre Stimme. Doch niemand hat die beiden seit dem letzten Abend gesehen.
Auf der verzweifelten Suche der Eltern schlägt die anfängliche Unterstützung schnell in gegenseitiges Misstrauen um. Und bald schon müssen alle der Wahrheit ins Auge sehen: Niemand ist so unschuldig, wie er von sich glaubt und einer von ihnen könnte ein Mörder sein.

 &qu…

[Rezi] Deadline 24

John, Annette: Deadline 24 : Roman / Annette John. - Weinheim : Beltz & Gelberg, 2011. - 374 S. ISBN 978-3407810816
Rezension: "Insgeheim musste Sally ihnen recht geben, auch ihr war nicht ganz wohl, sie sehnte sich danach, weites, offenes Land unter sich zu spüren und diesem trostlosen Gewirr so schnell wie möglich zu entkommen. Andererseits hatte ihre Mutter in einer Vision den Windmann hier gesehen..." (S. 194, 4. Absatz)
Sally's Lebensraum beschränkt sich auf die kleine Farm, auf der sie mit ihrer Familie lebt. Ihr Leben ist eintönig und Überraschungen gibt es kaum. Dafür wächst täglich die Angst in ihr. Angst davor, dass eines Tages der wabbernde Himmel auf sie hinabstürzt und die Hybride sie und alles um sie vernichten. Auch andere Farmen, ihrer ähnlich, gibt es in der Nähe, doch sind es immer noch recht wenige Menschen für so viel Platz. Früher einmal soll es anders gewesen sein, überall Menschen, doch Sally kann sich all das nicht vorstellen. Eines Tages dann br…

[Rezi] Alles inklusive

Dörrie, Doris: Alles inklusive : Romanürich : Diogenes, 2011. - 248 S. ISBN 978-3257067811
Rezension: "Er lehnt sich vornüber, umarmt mich. In der Umarmung erkenne ich ihn nicht. Dieser Körper ist mir fremd. Der knochige Körper eines alten Mannes. Er denkt wahrscheinlich ähnlich Schmeichelhaftes über mich. Ungeschickt lösen wir uns voneinander, alles ist so mühsam, so wenig elegant." (S. 114, 3. Absatz)
Apple - was für ein Name - verbringt die Sommer ihrer Kindheit, mit ihrer Hippiemutter in Spanien. Gemeinsam verkaufen sie dort selbstgemachten Schmuck. Was Apple nicht weiß: Ingrid tut dies nur, damit sie überhaupt ein bisschen Geld haben.  Es ist der Sommer im Jahr 1976, in dem sich das friedliche Leben der beiden plötzlich verändert: Apple erwischt ihre Mutter mit einem verheirateten Mann, deren Frau sich um sie kümmert. Der Sohn, Tim, spielt mit ihr und muss mit ansehen wie seine Mutter immer mehr in sich versinkt, bis sie am Ende des Sommers nur noch einen Ausweg findet. Di…

[Zuwachs] Diese Woche mal etwas weniger :)

Zwar liegen die Bücher schon ein paar Tage in meinem Zimmer, bisher habe ich es aber leider nicht geschafft sie zu posten.
Das hole ich nun mal schnell nach:

Dieses Buch habe ich schon eine Weile umwandert und nun habe ich es mir doch endlich mal ertauscht.
In "Langsamer Abschied" von Irina Korschnunow geht es um folgendes: „Nun also soll Pierre begraben werden…“. Abstrakt scheint Nora diese Vorstellung. Und doch steht sie vor dem frisch ausgehobenen Grab ihres Mannes. Nach einem schweren Autounfall, Pierres monatelangem Wachkoma und seinem Dahindämmern als Schatten seiner selbst, nimmt ein langsamer Abschied voll quälender Momente des Hoffens und der Verzweiflung ein Ende. Zwanzig Jahre des Zusammenlebens – Erinnerungen an den ersten Kuss, als sie sich während der Studienzeit begegneten, an erste gemeinsame Nächte unter dem Göttinger Sternenhimmel, rauschen durch Noras Geist. Wie loslassen, wie neu beginnen?

"Die Launen des Teufels" von Silvia Stolzenburg, h…

[Rezi] Das Mädchen im Wald

McMahon, Jennifer: Das Mädchen im Wald : Roman / Jennifer McMahon. - Reinbek bei Hamburg : rororo, 2007. - 316 S. ISBN 978-3499244803
Rezension: "Ich schüttelte den Kopf und hatte dabei merkwürdigerweise das Gefühl zu lügen. Ich dachte an das schmutzige Nachthemd und die schlammverkrusteten Strümpfe meiner Mutter und fragte mich, wann sie wohl draußen gewesen und wohin sie gegangen war. Was sie gesehen haben mochte. Bestimmt gar nichts. Wahrscheinlich war sie einfach nur über den Hof geschlendert. Der Geist von New Hope" (S. 82, zweiter Absatz)
Del und Kate sind als Kinder Freundinnen. Doch ihre Freundschaft ist nicht wie die aller anderer Kinder - ihre Freundschaft ist geheim. In der Schule reden sie kaum ein Wort miteinander, erst am Nachmittag treffen sie sich und erleben die spannendsten Abenteuer. Eines Tages aber ist Del tot. Niemand weiß wer der Mörder ist, was passiert ist und auch die Polizei findet keinen Verdächtigen. Jahre später kehrt Kate wieder zurück in das kle…

[Rezi] Endlich

Von Kürthy, Ildikó: Endlich! : Roman / Ildikó von Kürthy. - Berlin : Wunderlich, 2010. - 320 S. ISBN 978-3805208987
Rezension: Vera Hagedorn ist entsetzt: ihr Leben nimmt gerade einen falschen Verlauf. Ihr Mann trennt sich von ihr und sie steht mit riesen Fragezeichen über dem Kopf da, denn sie kann nicht verstehen warum er sie nicht mehr liebt. Was soll sie nun bloß tun? Er war doch immer ihre große Liebe! Um wieder attraktiver zu wirken probiert sie alles Mögliche. Sie legt Schönheitsmasken auf und betätigt sich mal wieder sportlich - vielleicht um sich selbst auch besser zu fühlen.  In einem Kurhotel nimmt sie an einem Seminar teil. "Nackt besser aussehen" verspricht so einiges, doch der Trainer scheint sich nicht einmal selbst damit auszukennen.  Nach einer durchzechten Nacht lernt sie plötzlich einen neuen Mann kennen und ihr wird klar: Vielleicht hat sie die große Liebe ja noch gar nicht getroffen..
Ildiko von Kürthy hat mich bisher immer sehr begeistert. …

[Rezi] Gone baby gone

Lehane, Dennis: Gone baby gone : kein Kinderspiel ; Roman / Dennis Lehane. - Berlin : Ullstein, 2007. - 528 S. ISBN 978-3548267357
Rezension: Wie verhält man sich, wenn das eigene Kind plötzlich verschwindet? Welche Gefühle steigen in einem auf, wenn man sich umblickt und die Hand die man eben noch aus Liebe in seiner eigenen hielt, nicht mehr da ist? Genau dies passiert der jungen, drogenabhängigen Mutter Helene McCready. Plötzlich ist ihre Tochter nicht mehr da! Wo jede andere Mutter verzweifelt sein würde, stürzt sie sich in einen noch tieferen Dorgen-  und Alkoholrausch. Daher ist es auch nicht Helene, die das privater Ermittlerteam Patrick Kenzie und Angie Gennaro zu dem Fall hinzuzieht. Nein das ist die Tante von der kleinen Amanda, denn Helene scheint sich nicht einmal große Sorgen zu machen, da sie kaum etwas wahrnimmt.
Die Suche nach der Kleinen zieht immer weitere Kreise, bis Patrick und Angie mit den ermittelnden Polizisten zusammen arbeiten. Patrick entdeckt nach und…

[Worte] Fertig

Nun habe ich zwar "All  inklusive" beendet und meine Rezi liegt mir schon auf der Zunge, leider aber müssen sich alle noch ein wenig gedulden, da ich dieses Buch offiziell noch nicht rezensieren darf.. Aber ich kann ja schon mal sagen, dass es eine sehr interessante Geschichte ist ;)

[Rezi] Erlösung

Adler-Olsen, Jussi: Erlösung : der dritte Fall von Carl Morck, Sonderdezernat Q ; Thriller / Jussi Adler-Olsen. - München : dtv premium, 2011. - 587 S. ISBN 978-3423248525
"Wenn es gleichzeitig schneit und taut, kann man erleben, wie sich die Schneeflocken beim langsamen Sinken zur Erde auflösen. Wie das Leichte und Schöne von der Luft aufgesogen wird, in der es entstanden ist. Wie die Magie jäh verschwindet. Wie eine solche Schneeflocke fühlte sie sich jetzt, als er ihre Beine packte und sie ihr unter dem Körper wegriss. Im Fallen sah sie, wie sich ihr Leben auflöste und alles, was sie kannte, zu Pulver wurde. Sie spürte nicht, wie ihr Kopf auf den Boden knallte, nur, dass er ihre Beine immer noch festhielt." (S. 216, Zeile 7 - 15, Kapitel 20)
Dies ist der dritte Fall von Carl Morck. Diesmal darf er sich einer alten Flaschenpost widmen. Der enthaltene Brief ist kaum noch zu lesen, denn der Weg der Flasche war nicht nur im Wasser lang. Jahre stand sie unbeachtet und vergessen …

[Rezi] Das Kind

Fitzek, Sebastian: Das Kind : Psychothriller / Sebastian Fitzek. - München : Droemer Knaur, 2008. - 400 S.  ISBN 978-3426197820
Rezension: Der Anwalt Robert Stern lebt schon lange nur noch für seinen Beruf. Irgendwie muss er sich ja von der Trauer um seinen Sohn ablenken. Dieser starb zwar schon vor Jahren an plötzlichem Kindstot, aber das Leid lässt Stern noch immer nicht in Frieden. Jede freie Minute muss er an den Kleinen denken.  Der nächste Fall soll ihn ablenken und seine ganze Aufmersamkeit auf sich ziehen. Dies aber geht gründlich schief: Sein neuer Mandant möchte nicht zu ihm kommen. Stern muss sich für das Gespräch des Nachts auf den Weg zu einem alten Industriegebiet machen. Dort erwartet ihn ein Transporter, darin sein Mandant: ein 10-jähriger Junge, der behauptet in seinem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Stern traut seinen Augen und Ohren nicht und will den Fall sofort von sich weisen, doch der Junge trifft ihn mitten ins Herz, denn er meint Beweise zu haben, da…

[Rezi] Vertrau mir blind

Steemers, Nicolet: Vertrau mir blind : Psychothriller / Nicolet Steemers. - München : Knaur, 2010. - 296 S. ISBN 978-3426503904
Milla ist jung, auf ihre eigene Art hübsch und abenteuerlustig. Zuweilen wird es ihr in ihrem Heim recht langweilig und sie zieht mit Freunden in der Stadt umher. Ihre Mutter, mit der sie alleine wohnt, findet das gar nicht immer gut und ermahnt sie oft zur Vorsicht. Milla aber sieht all das nicht und hasst die übertriebene Fürsorge. Als sie an einem Wochenende zu ihrem Vater fahren soll, passiert das Schreckliche: sie kommt niemals bei ihm an. Niemand scheint Milla gesehen zu haben und ihre Mutter weint um ihr kleines Mädchen. Es dauert Wochen, bis man Milla findet. In einem Park sitzt sie auf einer Bank, abwesend und schweigsam. Niemand kann aus ihr herausbekommen, was in den Wochen passiert ist, in denen sie verschwunden war. Ihre Mutter hält das Schweigen nicht mehr aus und hofft durch einen Besuch bei einem befreundeten Psychologen an sie ran zu kommen. …

[Rezi] Bevor ich sterbe

Downham, Jenny: Bevor ich sterbe : Roman / Jenny Downham. - München : Goldmann, 2009. - 320 S. ISBN 978-3442471065
Für Tessa ist das Leben schon fast vorbei, obwohl sie gerade einmal 16 Jahre jung ist. Es sind die Ärzte die ihr die Hoffnung auf ein Überleben nehmen und somit einen Schlussstrich ziehen. Nach einem jahrelangen Kampf, ist plötzlich klar, dass sie die Leukämie nicht überleben wird. Erst ist Tessa niedergeschlagen und zieht sich zurück - will alleine sein, doch dann wird ihr klar, dass das Ende nicht so aussehen kann! Sie stellt eine Liste auf, für Dinge, die sie unbedingt noch erleben möchte, bevor sie sterben muss. Es gibt noch so vieles, was sich nicht erlebt hat. Tessa will Abenteuer erleben, sich betrinken und nicht mehr wissen was an diesem Abend geschah, Drogen ausprobieren, Verbotenes tun und - für sie ganz wichtig - Sex haben. Lieben will sie nicht, denn wie soll das auch funktionieren? Immerhin wird sie bald nicht mehr da sein. Alles auf ihrer Liste kann sie abha…

[Worte] Danke!

Heute war ich ganz erstaunt darüber, dass ein Briefkasten lag, mit dem ich gar nicht gerechnet habe - und natürlich habe ich mich sehr darüber gefreut! Daher wollte ich es als DANK gleich hier posten :)
Die liebe Abadia hat bei uns das Buch "Die Kosmonauten" gewonnen und sich was ganz niedliches ausgedacht:

Ich habe von ihr ein liebe Karte bekommen und meine beiden Kater Chip und Stevie haben eine kleine Packung Leckerchen erhalten...
Es hat den beiden so gut geschmeckt, dass sie nicht mal den Kopf heben wollten um in die Kamera zu blicken.
Von den beiden und mir ein ganz großes DANKESCHÖN an dich Abadia (und gute Besserung).
*lächel*

[Rezi] Lucas

Brooks, Kevin: Lucas : Roman / Kevin Brooks. - München : dtv, 2005. - 448 S. ISBN 978-3423709132
Caitlin ist ein junges Mädchen, die auf einer kleinen Insel lebt. Ihr Leben geriet schon früh aus den Fugen, als ihre Mutter starb, denn danach war nichts mehr wie vorher. Mit ihrem Bruder und ihrem Vater lebte sie fortan zusammen und musste zusehen, wie sich die letzten beiden Familienmitglieder immer mehr veränderten. Ihr Bruder freundete sich mit komischen Gestalten an und ihr Vater verfiel dem Alkohol. Nur ihre Freunde konnten sie immer wieder aus einem tiefen Loch ziehen. Im Sommer ein Jahr zuvor, veränderte sich dann aber auch dies, als Lucas auf die Insel kam. Ein geheimnisvoller Junge, der nicht viel über seine Vergangenheit spricht und so den Unmut der anderen Bewohner auf sich zieht. Caitlin fühlt sich gleich zu Lucas hingezogen und freundet sich trotz aller negativen Worten anderer, mit ihm an.  Ihr Freund heißt das gar nicht gut und auch die anderen Schüler gehen gegen Lucas a…

[Zuwachs] Ich konnt es nicht lassen...

Gerade habe ich mich mal wieder in der virtuellen Büchwelt umgesehen und natürlich wieder was entdeckt, was ich nun auch gleich bestellt, bzw. getauscht habe.
Hach ich kann es einfach nicht lassen *kopfschüttel*
Aber da ich nun versuchen möchte, meinen SuB zu schrumpfen, nehme ich mir zumindestens vor, dass ich meine Finger bei mir behalte, was ab nun neue Bücher angeht ;)
Mal sehen wie lange das klappt.

Nun erst mal die Vorstellung meiner neuen Errungenschaften:

 Seit sechs Jahren lebt Eli mit seiner Familie in einem Bunker, den seiner reicher Vater hat bauen lassen - kurz bevor die USA einem nuklearen Anschlag zum Opfer fielen. Zwar sind er und seine Schwestern jetzt in Sicherheit. Aber ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt wird Eli das Eingesperrtsein zunehmend unerträglicher. Die Lage spitzt sich zu, als die Lebensmittel knapp werden und Eli immer häufiger mit seinem Vater aneinander gerät. Welches Geheimnis verbirgt er? Und stimmt es wirklich, dass es außer ihnen keine Überl…

[Rezi] Erbarmen

Adler-Olsen, Jussi: Erbarmen : Thriller / Jussi Adler-Olsen. - München : dtv pemium, 2009. - 420 S. ISBN 978-3423247511
Dies ist der erste Fall von Carl Morck, so las ich damals im Klappentext und ich dachte mir, dann bin ich mal von Anfang an dabei und habe mir das Buch gleich gegriffen - wie sich rausstelllte ein Glücksgriff! Bevor ich auch sein drittes Buch fertig gelesen habe, folgt hier nun meine Rezi zu seinem ersten. Carl Morck ist ein Ermittler aus Kopenhagen. Wie in jedem Lang müssen Stellen gekürzt werden, um Carl aber nicht zu kündigen, wird das Sonderdezernat Q ins Leben gerufen. Er soll sich um Fälle kümmern, die niemals gelöst worden sind. Für ihn scheint die Beschreibung des Jobs wie der Himmel auf Erden, denn sein Büro muss in den Keller verlegt werden und dort wird sicher niemand merken, wenn er den Arbeitstag einfach mal verschläft... Doch so einfach wird es nicht, denn plötzlich steht ein junger Mann in seinem "Büro": Assad sein neuer Assistent, der Carl z…

[Rezi] Gefangene des Feuers

Howard, Linda: Gefangene des Feuers : Roman / Linda Howard. - Hamburg : Mira Taschenbuch, 2011. - 352 S. ISBN 978-3899418606
Es ist 1871: Anni ist eine junge, aufstrebende Ärztin, alleinstehend aber glücklich. Ihr Leben könnte nicht erfüllter sein, denn Ärztin zu sein - und von Patienten aktzeptiert zu werden - wahr immer ihr größter Wunsch. Nach einer schweren Geburt macht sie sich wieder auf den Weg in ihre bescheidene Hütte, doch dort wird sie schon erwartet: ein gefährlicher Mörder hat sich in ihr Heim geschlichen. Rafe McCay entführt sie, damit sie ihn behandelt, da er angeschossen worden ist. Zu Anfang ist Anni noch ängstlich, nach und nach aber bemerkt sie, das ihre Gefühle in Rafe's Gegenwart verrückt spielen. Auch der schweigsame, abweisende Rafe, entwickelt Gefühle für die zierliche und schöne Anni. Zum ersten Mal traut er sich den Grund zu nennen, warum ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt worde ist, und Anni begreift, dass nicht er der Böse ist. Die Liebe empfängt die beide…

[Zuwachs] Rest-KW 28

Nun folgt eine kleine Zusammenfassung der Bücher, die mich den Rest dieser Woche erreicht haben: "Because of you" von Sarah Dessen habe ich getauscht, da ich das erste Buch, welches ich von ihr las, super schön fand und hoffe dass das zweite Buch mithalten kann. Klappentext: Ziellos läuft Auden jede Nacht durch Colby, eine Kleinstadt am Meer, wo sie ihren Vater und seine neue Frau besucht. Sie schläft nicht mehr, seit sie als Kind wach blieb, um die Streitereien ihrer Eltern zu verhindern. Bei ihren Streifzügen trifft sie auf Eli, Einzelgänger und Nachtwanderer wie sie. Mit ihm holt sie ihre verpasste Kindheit nach, aber auch Elis Seele ist verwunde...Der Conte Verlag hat mir zwei Bücher zukommen lassen: "Pixity" von Dieter Paul Rudolph. Klappentext: Auf der Suche nach dem Mörder eines Geschäftspartners gerät der Programmierer Nils Bentner tief in eine von ihm selbst geschaffene Welt. Was für ein wunderbarer Ort! Pixity ist eine virtuelle Stadt aus animierte…

[Rezi] Die Wolke

Pausewang, Gudrun: Die Wolke : Jetzt werden wir nicht mehr sagen können, wir hätten von nichts gewußt / Gudrun Pausewang. - ..., 1987  ISBN 978-3473350865
Schon kurz nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl wagte sich Gudrun Pausenwang an das gewagte Thema "Atomkatastrophe und deren Folgen" heran.
In "Die Wolke" beschreibt sie die Folgen einer solchen Katastophe, wie sie aussehen könnte, würde dies in Deutschland geschehen: Es scheint ein ganz normaler Schultag, als plötzlich ein durchdringender Alarm die Luft um die Menschen, einer kleinen Stadt, erfüllt. Nach kurzer Verwirrung wird klar: ein Reaktorunfall ist die Ursache. Die junge Janna-Berta macht sich schnellstmöglich auf den Weg nach Hause, denn ihr Bruder wartet dort auf sie. Die Eltern sind im Urlaub und nicht da, doch Janna weiß sie muss aus der Gefahrenzone! Doch bleibt den beiden nur die Flucht mit dem Rad, denn keiner der Nachbarn ist mehr da. Auf dem Weg aus der Stadt, passiert ein schrecklicher Unfall…

[Rezi] Solange du da bist

Levy, Marc: Solange du da bist : Roman / Marc Levy. - Berlin : Aufbau, 2002. - 277 S. ISBN 978-3746618364
Als Arthur eines Morgens - wie so oft - in sein Badezimmer kommt und sich der täglichen Reinigung seiner Selbst widmen will, kann er seinen Augen kaum trauen: in seinem Schrank sitzt eine Frau... Erst spürt er Angst und Verwirrung in sich aufsteigen, dann Neugier. Die junge und attraktive Lauren, dagegen findet nichts ungewöhnliches an ihrem Besuch, denn schließlich ist es ja ihre Wohnung - so denkt sie zumindestens. Für Arthur aber ist klar, mit dieser durchscheinenden Frau stimmt etwas nicht, doch sie kann sich an nichts erinnern. Es dauert eine Weile bis Arthur klar wird, dass nur er Lauren sehen kann und somit kann er niemanden um Hilfe bitten, zu erfahren, was mit ihr geschehen ist, denn wer würde ihm schon glauben? Doch er wiedersetzt sich seinem eigenen Verstand, erlebt mit Lauren, Dinge an die er nie glaubte und verliebt sich in sie. Als er erfährt, dass sie nach einem sch…

[Rezi] Ich will dich, ich krieg dich

Robertsen, Hedda H.: Ich will dich, ich krieg dich : Roman / Hedda H. Robertsen. - Berlin : Ullstein, 2009. - 191 S. ISBN 978-3548280967
Alba ist gerade einmal 19 Jahre jung. Sie verfolgt ihren Traum und arbeitet in einer Buchhandlung. Damit hat sie schon viel erreicht, doch ist in ihr noch immer eine unstillbare Sehnsucht. Diese Sehnsucht überträgt sich auf einen Mann, der täglich bei ihr eine Zeitschrift kauft und - wie sie sich einredet - Interesse an ihr zeigt. Tag um Tag steigert sie sich in eine Traumwelt und kann ihre Blicke nicht mehr von ihm lassen - trotzdem traut sie sich nicht ihn anzusprechen. Erst nach Monaten des Verlangens wagt sie einen Schritt auf ihn zu und spricht ihn an. Doch seine Worte setzen ihr zu, denn natürlich ist er nicht alleine und glücklich mit seiner Liebe. Alba aber kann trotzdem nicht von ihm lassen und geht aufs Ganze. Plötzlich taucht er aber nicht wieder auf und sie stellt sich das Schlimmste vor. Vielleicht ist etwas schlimmes passiert? Oder er …

[Rezi] Creepers

Morrell, David:
Creepers : Thriller / David Morrell. - München : Knaur, 2006. - 428 S. ISBN 978-3426634479
Rezension: Sie sind eine kleine Gruppe junger Leute. Sie treffen sich nachts, ausgerüstet mit allem was sie brauchen, für ein kleines Abenteuer. Sie nennen sich "Infiltratoren". Einer von ihnen sucht sich ein Gebäude aus: ein altes, längst verlassenes Gebäude und plant einen Einbruch.
Dieses mal ist das Objekt der Begierde ein Hotel, welches in den nächsten Tagen abgerissen werden soll. Schon lange hatte dieses Hotel keine Gäste mehr. Doch ein Professor ködert die Truppe, in dem er ihnen von einem Tresor erzählt, der sich darin befindet - bisher nicht entdeckt. Darin: große und kleine Schätze, denn er gehörte einst dem größten Gangsterboss der Stadt. Des nachts macht sich die Truppe auf den Weg und erklimmt die Festung, doch alles endet anders als erwartet. Harmlos scheinen die großen, weißen Tiere mit den leuchtenden Augen, die sie verfolgen. Jedes Zimmer, das geöffne…

[Gewinne] ... bei Buchrücken...

Gerade eben habe ich ein gaaaanz tolles Gewinnspiel entdeckt:


Bei Buchrücken gibt es die Möglichkeit eines von drei Buchpaketen zu ergattern.
Ich finde das Gewinnspiel super, da ich selber noch keines der Bücher gelesen habe und habe mich natürlich gleich für ein paar Lose beworben.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten an Lose zu kommen, aber es lohnt sich.
Teilnahmebedingungen: Teilnehmen kann jeder, ob mit oder ohne Blog, Facebook etc.Ausgelost wird mit dem Zufallsgenerator Random.org.Man darf sich nur für 1 Paket entscheiden. Das Gewinnspiel geht bis zum 28. Juli 2011. Um euch alles weitere anzusehen folgt einfach dem Link: Zum Gewinnspiel...

[Zuwachs] Numbers

Gestern kam bei mir der erste Teil von Numbers an und ich habe gleich mal reingelesen. So gerade habe ich es geschafft mich davon zu lösen, denn es fängt interessant an und der Klappentext weckte auch mein Interesse:

Klappentext: Augen, so heißt es, sind das Fenster zur Seele. Doch wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Und die ist unauslöschlich. Denn die Zahl ist ein Datum. Der Tag, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Diese Gewissheit hat Jem seit dem Tod ihrer Mutter. Deshalb meidet sie Menschen. Ist am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt - und mit ihm das Leben. Jem ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fahren, passiert es - um sie herum haben alle dieselbe Zahl. Jem weiß: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und sie das Gelände. Und lösen damit eine Kettenreaktion aus. Spinne und Jem werden zu Gejagten. Von der Polizei, den Medien, den Menschen. Und Spinnes Todesta…

[Gewinne] Die Gewinner!

Sooo, mein erstes Gewinnspiel ist nun seit gut einer Stunde beendet und nun habe ich die Gewinner gezogen und das, zumindest versucht, bildlich zu dokumentieren:

Zwar hat Chip einmal einen Zettel gezogen, aber leider habe ich es nicht geschafft das auf ein Foto zu bekommen, daher folgen hier nun die Gewinner:

Der 3. Preis "Die Kosmonauten" geht an A.H. der 2. Preis "Schmetterlingskinder" an Ayanea und den 1. Preis "Please, don't hate me" hat Jana gewonnen!

Ich hoffe auch den nicht Gewinnern hat es spaß gemacht und mein Blog gefällt. Die Bücher werde ich morgen losschicken und ich hoffe sie kommen schnell an. Bei weiteren Fragen, wendet euch einfach an mich!
Alles Liebe wünscht die Lesefee :)