[Worte] Ein neuer Platz...

Bücher rezensiere ich ja nun schon einige Jahre und dies mit viel Leidenschaft. Mittlerweile haben sich aber auch ein paar Kinderbücher mit eingeschlichen.
Da ich diese Bücher nicht einfach in Mitten von Thrillern, Romanen und Co. untergehen lassen möchte, habe ich ein neues Blog erstellt.


Ein paar wenige Rezensionen habe ich da nun schon ohne große Werbung veröffentlicht. Heute aber gibt es ein besonderes Buch, dass ich euch empfehlen möchte. Pinipas Abenteuer ist ein tolles Buch für Jung und Alt, mit vielen Informationen rund um die verschiedensten Orte in Deutschland und deren kleine Geheimnisse.

Ich würde mich sehr freuen, wenn der ein oder andere sich dort einfindet, sicherlich haben auch einige von meinen Lesern Kinder, die neugierige Entdecker sind.

Hier geht es aber natürlich weiter wie immer :)

[Rezi] #26/2018 - 6 Uhr 41

Autor: Jean-Philippe Blondel
Titel: 6 Uhr 41
Originaltitel: 06 H 41
Genre: Roman
Verlag: Goldmann (München)
Erschienen:
03/2016
Seiten: 192
ISBN: 978-3-442-48374-7

"Ich hätte den Zug um 7 Uhr 50 nehmen können - oder sogar den um 8 Uhr 53."
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Wenn du morgens zur Arbeit einen Zug besteigst, hoffst du darauf ohne große Aufmerksamkeit die Fahrt hinter dich zu bringen. So sieht es auch Cécile, die an diesem Morgen ausnahmsweise den 6 Uhr  41 Zug nach Paris nimmt. Auf der Fahrt aber setzt sich jemand neben sie, den sie schon lange nicht mehr gesehen hat. Philippe und sie waren vor fast dreißig Jahren ein Paar, deren Beziehung unschön endete. Beide erkennen sich, geben dies aber dem anderen gegenüber zunächst nicht preis. Dafür schwelgen beide in Erinnerungen – guten und schlechten, bis es Zeit ist sich der Vergangenheit zu stellen...

[monthly review] Oktober 2018


Diesen Monat bin ich recht zufrieden mit meiner Leseausbeute. Auch habe ich es durchgehalten, kein Buch zu kaufen und somit meinem SuB an den Kragen zu gehen. Ein Buch gabs zwar trotzdem, aber das war ein Geschenk.

Aktuelle Lektüre:

Beendet:
 
Abgebrochen:


Neu eingezogen:

Aktueller SuB-Stand:
371

 

[Rezi] #25/2018 - Der Insasse

Autor: Sebastian Fitzek
Titel: Der Insasse
Genre: Psychothriller
Verlag: Droemer (München)
Erschienen:
10/2018
Seiten: 376
ISBN: 978-3-426-28153-6

"Wieso ist es hier so kühl?"
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Dem etwas zu impulsiven Feuerwehrmann Till Berkhoff, passiert das, was jeder versucht zu verhindern: Sein Sohn Max verschwindet eines abends spurlos. Verzweifelt versucht er heraus zu finden, was mit ihm geschehen ist und lässt sich sogar in die Psychiatrie einweisen, in der der vermeintliche Täter Tramnitz sitz. Dort aber scheint es, als würde niemand wollen, dass er die Wahrheit erfährt und er muss um sein Leben kämpfen. Als plötzlich alle Kontakte nach außen abbrechen, scheint es niemanden mehr zu geben, der ihn retten kann...

[Rezi] #24/2018 - Todeswerk

Autor: Per Sander
Titel: Todeswerk
Reihe: Knüppel und Arndt : 1 
Genre: Kriminalroman
Verlag: Black Umbrella Publishing (Krefeld)
Erschienen:
08/2015
Seiten: 259
ISBN: 978-1-515249-511

""Dieser Idiot hat schon wieder so eine potthässliche Skulptur aufstellen lassen, diesem Mal direkt auf dem Mittelstreifen.""
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Als Hauptkommissar hat Knüppel schon so einiges gesehen und auch viele Fälle des Polizeipräsidiums lösen können, in dem er arbeitet. Nun aber steht er plötzlich vor einem Toten, der nicht wirklich beliebt war und dessen Körper in einer Harfe hängt. Doch scheint es keine Hinweise zu geben, bis Arndt van Gruyter auftaucht. Er hat per Mail ein Bild des Opfers erhalten. Schnell wird klar, dass er nichts mit dem Tod zu tun hat. Was aber verbindet ihn mit Harman und wer wollte ihn tot sehen? Während der Ermittlungen kommen viele Verdächtige aufs Tableau – aber auch immer mehr Leichen...