Direkt zum Hauptbereich

[Hoerbuch] Die Zahlen der Toten

Autor: Linda Castillo
Titel: Die Zahlen der Toten
Originaltitel: Sworn to Silence
Genre: Thriller
Verlag: Argon (Berlin)
Erscheinungsjahr: 2011
Laufzeit: 13 Std. 1 Min.
ASIN: B006OP4CLS
Rezension:
Kate Burkholder ist Polizeichefin in Painters Mill, Ohio. Noch immer wird ihre berufliche Position argwöhnisch betrachtet, denn nicht nur, dass sie eine Frau ist, auch ist sie eine ehemalige Amische. Doch Kate hat sich schon früh gegen diese Glaubensgemeinschaft entscheiden und wollte ein normales englisches Leben führen. 
Ausgeschlossen aus ihrer Geburtsgemeinde, wird sie auch nur teilweise von den Bewohnern der kleinen Stadt akzeptiert. Aber einen Vorteil hat es doch, sie kann zwischen den beiden Gemeinden gut vermitteln.
An einem eisigen Wintertag wird in der Stadt auf einem Feldweg eine Leiche entdeckt. Sie ist verstümmelt und brutal zugerichtet. Als Kate die Zeichen entdeckt, die mit einem Messer in den Unterleib der Toten geritzt sind, kann sie kaum atmen. Schon Jahre zuvor, in ihrer eigenen Jugend, gab es einen Täter, der diese Zeichen seinen Opfern zuteilte. Doch Kate ist sich sicher, dass er es nicht sein kann, denn damals wollte er auch sie töten - sie aber kam ihm zuvor.
Dennoch folgen auf die erste Leiche noch mehr Frauen, die auf die selbe Art sterben müssen.
Die Stadt glaubt nicht, dass Burkholder das alleine hinbekommt und sie fordern Hilfe vom BCI an.
So lernt sie John Tomasetti kennen, der ihr geich unsymphatisch scheint. Aber es bleibt Kate keine Zeit sich zu beklagen, denn der Mörder schlägt wieder zu und der Gemeindevorstand geht auf die Barrikaden...

Zuerst habe ich das zweite Buch von Linda Castillo gelesen, daher konnte ich auch nicht wissen, welches ihr "Geheimnis" ist, was aber durch das erste Buch aufgeklärt wird.
Die Geschichte ist spannend und interessant aufgebaut und mir gefällt Castillos Schreibstil sehr. Sie kann die Spannung über lange Strecken aufrecht erhalten und man kann Buch und Hörbuch nicht weglegen oder ausschalten. Neben der brutalen Beschreibung der verstümmelten Leichen, wird aber auch nicht an Liebe bzw. Gefühlsausbrüchen gespart. Man kann die Unruhe von Burkholder fast spüren und ist gespannt wie sie sich wieder aus den gefährlichen Situationen windet und ihr Gefühle unter Kontrolle bekommt.
Ein wirklich gelungener Thriller, der Lust auf mehr von dieser Sorte macht...


Die Autorin:
Linda Castillo, geboren 1960 in Dayton, Ohio, hat als Finanzmanagerin gearbeitet, bevor sie mit dem Schreiben begann. Sie hat bereits über zwanzig Liebesromane veröffentlicht, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. »Die Zahlen der Toten« ist ihr erster Thriller, und der erste Roman, der ins Deutsche übersetzt wurde. Sie lebt mit ihrem Ehemann, vier Hunden und einem Pferd auf einer Ranch in Texas.




Weitere Bücher:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)