Direkt zum Hauptbereich

[Rezi] Whisper

Abedi, Isabel:
Whisper / Isabel Abedi. - Würzburg : Arena-Verl., 2005. - 275 S.
ISBN 978-3401029993

Rezension:
"Sich einem anderen Menschen anzuvertrauen, ist im Grunde wie ein Spiel, bei dem man entweder alles verliert oder alles gewinnt. Der andere ist immer der Gegner, und genau so muss man ihn behandeln. Kein Spieler legt seine Karten offen auf den Tisch. Er behält sie in der Hand und wählte aus, welche er zuerst aufdeckt und welche er bis zum Schluss zurückhält." (Seite 140, erster Absatz)

Noa verbringt mit ihrer berühmten Mutter und deren besten, schwulen Freund, ihre Ferien in einem kleinen Dorf. Doch gleich zu Beginn diese Abenteuers bemerkt sie, dass etwas mit dem Haus, welches sie dort nun bewohnen, nicht stimmt. Ein unheimliches Gefühl sucht sie heim und ein ab und an kann sie einen süßen, unbekannten Duft wahrnehmen. 
Die drei werden in dem Dorf genau beobachtet und müssen sich viele Fragen gefallen lassen. Selbst aber bekommen sie keine Antworten auf die Fragen über das Haus und ihre vorherigen Besitzer.
Dann trifft Noa auf David und fühlt sich gleich zu ihm hingezogen. David aber verschweigt ihr etwas und hält sie auf Distance, bis plötzlich auch er etwas geheimnisvolles in dem Haus bemerkt. Zusammen machen sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit von "Whisper" - so nennen sie das Haus. 
Sie erfahren von einem ungelösten Mordfall und machen sich auf die Suche nach Hinweisen. Noa und David geraten immer mehr in den Sog der Vergangenheit, entdecken undglaubliches und bemerken nicht wie sie selbst immer mehr in Gefahr geraten...

Es hat eine Weile gedauert, aber nun habe auch ich mich dazu entschieden dieses Buch zu lesen. Ein Fehler war es jedenfalls nicht. Isabel Abedi beschreibt in ihrem Buch das Leben eines jungen Mädchens begleitet mit einer gehörigen Portion Mystery. Natürlich darf dabei auch nicht die kleine, zarte Liebesgeschichte um die zwei Hauptfiguren fehlen, die aber auch durch vorherigen negative Erlebnisse geprägt ist. Der Aufbau ist spannend und zugleich leicht geschrieben und das Ende überrascht sehr.





Das Cover:
Dies hat mich mit seiner Schlichtheit sehr überrascht. Der schwarze Hintergrund wird unterbrochen durch den recht klein und weiß dargestellten Namen der Autorin und der Titel hebt sich in den roten Lettern vom Cover ab. Am schönsten finde ich aber den roten Juwel, welcher eine starke Verbindung zum Buch herstellt und dessen einzelne Facetten man  fühlen kann.

Die Autorin:
Isabel Abedi hat 13 Jahre lang als Werbetexterin gearbeitet. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Deutschlands. Ihr Roman Whisper wurde für den deutschen Jugendliteraturpreis 2006 nominiert, der Roman Isola war Spiegel-Bestseller. Isabel Abedi lebt mit ihrer Familie in Hamburg. 

Weitere Bücher:
  • Lucian (2009)
  • Isola (2007)
  • Imago (2004)

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

❢ Hinweis ❢ Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)