Direkt zum Hauptbereich

[Hoerbuch] Darum

Autor: Daniel Glattauer
Titel: Darum
Genre:
Roman
Verlag: Downtown (München)
Erscheinungsjahr: 2007
Laufzeit:
5 Std. 43 Min.
ISBN: 978-3899036237

Rezension:
Jan Rufus Haigerer ein Name, ein Mann, ein Täter.
Ein Täter der nicht schuldig gesprochen werden soll, obwohl er sich gestellt hat und einen Menschen getötet hat.
Das Leben nimmt manchmal ziemlich komische Wendungen. So ergeht es Jan, der sich präzise darauf vorbereitet einen Menschen zu töten. Warum? Darum! Er besorgt sich eine Waffe und begibt sich eines Abends in ein Lokal. Zwischen vielen Menschen eingepackt in eine dicke Jacke blickt er sich um, sondiert seine Umgebung und erschießt einen Anwesenden, der ihm passend erscheint. Die Gäste stoben auseinander und niemand kann den tödlichen Schuss zuordnen. Wo kam er her? Als die Polizei auftaucht gesteht Jan den Mord und er wird erst einmal abgeführt.
Nicht nur einmal befragt ihn die Polizei, Verhör folgt auf Verhör und jedes Mal gesteht Jan seine Tat bis ins kleinste Detail. Er hat gegen viele Gesetze verstoßen, doch niemand möchte diesen netten Mann, der doch scheinbar keiner Fliege etwas zuleide tun kann verurteilen, zu nett sind die Menschen um ihn herum und nehmen sein Geständnis nicht ernst. Wie soll er da noch seine Schuld beweisen?

Diese Geschichte ist eindeutig einmal eine andere. Ein Mensch der eine Tat gesteht und dennoch nicht verurteilt wird. Ein Mensch der darum kämpft bestraft zu werden und doch nicht siegen kann. Ein Mensch dem alles egal ist, selbst wenn er ins Gefängnis muss.
Daniel Glattauer’s Bücher habe ich immer verschlungen und auch dieses Hörbuch schwirrt einem leicht um den Kopf herum um sich dann doch noch festzusetzen.
An Stelle einer Liebesgeschichte erreicht uns hier eine Geschichte voller Ironie, Witz, Spannung und Unvorstellbarkeiten. Der Schreibstil von Glattauer kann für einige Gewöhnungsbedürftig sein, aber diese Phase ist schnell rum. Das Hörbuch kommt zu Anfang wie eine seichte Geschichte über einen Mann daher, dem mittlerweile alles egal ist und endet in einem fulminanten Ende, das kaum denkbar ist. Nur zu empfehlen!


Der Autor:
Daniel Glattauers Buch "Gut gegen Nordwind" wurde 2006 veröffentlicht - und war gleich ein Volltreffer. Die Liebesgeschichte präsentiert sich in Form eines E-Mail-Romans, in dem sich die beiden Hauptfiguren - ein Mann und eine Frau, die bald schon nicht mehr voneinander lassen können - nicht ein einziges Mal begegnen. Für den österreichischen Autor war der Roman ein Sensationserfolg. Zuvor war er 20 Jahre lang beim "Standard" beschäftigt, hatte dort Essays, Kolumnen und Glossen, aber auch Gerichtsreportagen veröffentlicht. Das Schriftstellerdasein war für ihn in dieser Zeit ebenso wie seine zweite Liebe, die Arbeit als Liedermacher, nicht mehr als ein Hobby. Das hat sich inzwischen natürlich grundlegend geändert.

Weitere Bücher:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)