Direkt zum Hauptbereich

[Abbruch] Die Insel



Das Hörbuch "Die Insel" von Richard Laymon habe ich mir geholt, weil ich mal lesen bzw hören wollte, was der gute Mann noch so geschrieben hat. 
Laut Klappentext klang das Buch auch rech interessant: "Nach der Explosion ihrer Jacht finden sich acht junge Urlauber auf einer einsamen Südseeinsel wieder, weitab von jeder Zivilisation. Was als Abenteuer beginnt – früher oder später wird sie ja bestimmt jemand retten, denken sie –, entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint: als nämlich einer von ihnen auf bestialische Art und Weise ermordet wird und sich herausstellt, dass die Explosion der Jacht kein Unfall war".

Ich habe es dann auch geschafft an die  35 Kapitel zu hören, konnte mich nun aber keineswegs dazu überwinden, das Hörbuch zu ende zu hören.
Dieses Hörbuch könnte von der Story her super interessant sein und man erwartet dank des Klappentextes Spannung pur. Die Spannung ist da, zwar nicht so extrem wie man sie verwartet, aber immerhin.
Rupert schreibt dieses Buch als Tagebuch aus seiner Sicht und - sorry - aber jedes zweite Wort dreht sich gefühlt um das Thema Frauen, also das er sehr reges Interesse an ihnen hat usw. Wäre das nur einmal vorgekommen oder nicht in diesem Ausmaß wäre es wohl auch noch ertragbar gewesen. Diese Übertreibungen aber haben mir leider die ganze Lust an dem Hörbuch genommen, auch wenn es mich doch interessiert hätte, was im weitern Verlauf passiert.

So kann ich nichts gutes über das Hörbuch sagen. Weniger Sexuelles und mehr Spannung wären meiner Meinung nach eine bessere Mischung gewesen...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)