Direkt zum Hauptbereich

[Rezi] In der Badewanne

Schenk, Herrad:
In der Badewanne : Roman / Herrad Schenk. - Köln : KiWi, 2008. - 190 S.
ISBN 978-3462040258

Rezension:
Jetzt hat sie den Schlamassel! Wie soll sie aus der Situation jemals wieder raus kommen?
Ulrike Reimer ist schon immer eine leidenschaftliche Wannenbaderin und gönnt sich fast täglich das entspannende, warme Nass um sich herum. Auch mit ihren fast sechzig Jahren und mittlerweile gebrechlicheren Knochen, lässt sie sich nicht davon abbringen. 
Gerade wieder einmal Single, beobachtet sie, als sie in die Wanne steigen will, einen Nachbarn durchs Fenster, der nackt Yogaübungen vollführt. In dem Moment rutscht sie aus und reißt mit sich das Bücherregal, was über der Wanne hängt mit sich. Als sie wieder klar sieht, wird deutlich das sie in einer ziemlich schlechten Situation steckt: nackt in der Wanne, ihre Lieblingsbücher schwimmen um sie herum und das Regal hat sich so verharkt das sie sich nicht befreien, noch bewegen kann.
Erst versucht sie es noch mit Schreien, doch keiner kann sie hören.
Während sie da liegt, das Wasser immer kälter wird und sie immer müder, denkt sie zurück, blickt auf ihr Leben und zieht ein lustiges, nachdenkliches und charmantes Resümee...

Ich habe dieses Buch selbst in der Wanne gelesen und teilweise musste ich wirklich laut lachen. Es ist nur kurz, aber in diese Geschichte ist so viel gepackt, das jeder Leser nur seine herrliche Freude daran haben kann. Die Autorin vereint eine lange Lebensgeschichte, mit witzigen Anekdoten und tiefen Gedankengängen, mit Lebensweisheiten und der Frage, wie man aus so einer Situation bloß wieder raus kommt.





Das Cover:
Das Cover spiegelt hier schon fast die Geschichte wieder. Es sieht nur etwas "ordentlicher" aus, denn in der Geschichte selbst sieht es da nicht so ganz aus.
Vor einer blauen Wand steht eine schöne Badewanne. Man kann auch einen kleinen Blick auf das Fenster erhaschen welches schön dekoriert ist. Das Bild ist schlicht und schön.

Die Autorin:
Herrad Schenk, geboren 1948, hat Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Köln und York (England) studiert und war wissenschaftliche Assistentin am Institut für Sozialpsychologie an der Universität Köln. Sie hat zahlreiche Romane und Sachbücher veröffentlicht und lebt als freie Autorin in der Nähe von Freiburg.
(Quelle: amazon.de)


Weitere Bücher:
  • Das Leben einsammeln: Olga A. - Die Geschichte eines Messie (2009)
  • Am Ende (2006)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)