Dienstag, 15. November 2011

[Rezi] Der Junge im gestreiften Pyjama

Autor: John Boyne
Titel: Der Junge im gestreiften Pyjama
Originaltitel: The Boy in the Striped Pyjamas
Genre: Jugendroman
Verlag: Fischer Taschenbuchverl. (Frankfurt a. M.)
Erscheinungsjahr: 2007
Seiten: 272
ISBN:
978-3596852284

Rezension:
Bruno muss mit seiner Familie umziehen.
Weit weg aus der Stadt aufs Land - dahin, wo er niemanden kennt. Schnell wird klar, das Bruno in seinem neuen Zuhause keine Freunde finden wird, da es dort niemanden gibt, außer seine Familie und ein paar Angestellte des Hauses.
Sein Vater ist ein hochrangiger Offizier und wurde für eine neue Aufgabe eingeteilt: er soll das Arbeitslager hinter dem neuen Haus bewachen und führen.
Bruno mit seinen neun Jahren strotz vor Lebenslust und hält es nicht lange in den Mauern des Hauses aus.
Eines Tages macht er sich auf den Weg durch die Wälder und landet vor einem hohen Zaun.
Dahinter sitz ein Junge in seinem Alter: Schmuel. Es ist verboten, aber regelmäßig treffen sich die beiden an dieser Stelle und spielen miteinander.
Wochen später erhält Brunos Vater den Auftrag alle Juden des Arbeitslagers zu vergasen. Ohne Reue gibt dieser den Auftrag weiter an die Soldaten im Lager. Was er nicht weiß: sein Sohn und Schmuel haben einen Plan ausgeheckt um Schmuels Vater zu finden, der verschollen ist.
Das Fehlen von Bruno wird aufgedeckt und plötzlich ist die ganze Familie in großer Aufregung...

Eine Geschichte über die Freundschaft zwischen einem Juden und dem Sohn des Chefs des Konzentrationslagers. Eine Familie die sich nach und nach selbst verliert und am Ende zerbricht.
Eine Geschichte die jeden berührt und nachdenklich macht. Insbesonder für Jugendliche, damit auch sie sehen können, was unsinniger Krieg und Hass bedeuten können...


Der Autor:
Der Autor John Boyne ist in Irland geboren. Sein Vater war Versicherungsvertreter und seine Mutter Hausfrau. Seine Familie hatte das Ritual einmal wöchentlich die örtliche Bücherei aufzusuchen. Boyne las sich als Kind durch alle Bücher von Enid Blyton, die er verehrte. Als er mit 12 seinen Blinddarm heruasbekam, las er sich durch die Narnia Saga, woraufhin er begann Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben. Er hat in Dublin am berühmten Trinity College Englische Literatur studiert. Am Norwich College studierte er kreatives Schreiben.
Nach der Universität, stand er täglich um fünf oder sechs auf, schrieb ein paar Seiten und ging zur Arbeit. Als sein erstes Buch fertig war, schickte er es einem Agenten. Dieser fand es nicht gut genug und Boyne, begrub es in der Schublade und schrieb ein anderes Buch.

Weitere Titel:
  • Das Haus zur besonderen Verwendung (2009)

Kommentare:

  1. Dieses Buch hatte ich in meiner Ausbildung gelesen und war wirklich tief berührt, ein wirklich wundervolles,aber auch trauriges Buch,das mich voller Emotionen zurück gelassen hatte, danke für die rezi,

    lg misa

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat das Buch auch wirklich gut gefallen, tolle Rezi :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste weit oben.. ich lese ja recht viel zu diesem Thema, daher ist "Der Junge im gestreiften Pyjama" Pflichtprogramm für mich, sowohl als gedrucktes Wort als auch als bewegtes Bild. Ich bin sehr gespannt darauf und danke für die die tolle Rezension, die mir nur bestätigt, dass es zurecht auf der Wunschliste steht :)

    Liebe Lesegrüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...