Mittwoch, 18. Mai 2011

[Rezi] Der Tod in mir


Autor: Paul Cleave
Titel: Der Tod in  mir
Originaltitel: Blood Men
Genre: Thriller
Verlag: Heyne (München)
Erscheinungsjahr: 2010
Seiten: 464
ISBN:
978-3453435117

Rezension:
Wird man automatisch zum Mörder, wenn der eigene Vater wegen mehrfachen Mordes seit Jahren im Gefängnis sitzt? Diese Frage muss sich Edward Hunter stellen, seit dem seine Mutter und seine Schwester tot sind. Jedes Mal, wenn sein Name fällt wird er von allen Seiten angestarrt. Jeder weiß über seinen Vater bescheid und wartet nur darauf, dass das "Monster" aus Edward ausbricht. Als Edward dann mit ansehen muss, dass seine Frau getötet wird und seine Tochter entführt, spürt er einen nie gekannte Wut in sich aufsteigen.. Und plötzlich steht er vor einer Leiche! Es war nur ein Unfall, aber wer wird ihm das glauben? Selbst der Polizist, der ihn bewacht, hat anfangs seine Zweifel. Doch Edward rettet ihm das Leben, nachdem er ihn fast ermordet hätte. Doch er tut dies alles doch nur um seine Tochter wieder zu bekommen.
Sein Vater nimmt, aufgeweckt durch die Zeitungsberichte, Kontakt zu ihm auf und zusammen flüchten sie. Kurzzeitig vertraut er seinem Vater, glaubt an eine Verbundenheit, doch als sie vor dem Entführer der Tochter stehen, wendet sich das Blatt und sein Vater lässt ihn im Stich und verschwindet um seinen teuflischen Plan zu vollenden...Er aber hat seine Tochter wieder und ist glücklich, bis er der Wahrheit ins Auge blicken muss...

Mich hat dieses Buch sehr gefesselt und auch wenn es nun schon eine Weile her ist, dass ich es gelesen habe, kann ich mich noch sehr gut daran erinnern. Die spannende Geschichte lässt einen bis zur letzten Seite nicht los und man hofft doch trotz allem auf ein Happy End - welches sich leider nicht einstellt...


Der Autor:
Paul Cleave wurde am 10. Dezember 1974 in Christchurch, Neuseeland geboren, dem Ort, wo auch seine Romane spielen. Neben dem Schreiben renoviert er Immobilien ("Ich kaufe ein Haus, lebe etwa ein Jahr in ihm, während ich es renoviere, und verkaufe es dann"). Dem Fan von Stephen King und Lee Child gelang mit seinem Debütroman Der siebte Tod auf Anhieb ein internationaler Erfolg, der in Deutschland monatelang auf den ersten Plätzen der Bestsellerlisten stand.
(Quelle: amazon.de)

Weitere Bücher:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...