Direkt zum Hauptbereich

[Rezi] Rotkäppchen muss weinen

Hanika, Beate Teresa:
Rotkäppchen muss weinen / Beate Teresa Hanika. - Frankfurt am Main : Fischer, 2009. - 222 S.
ISBN 978-3596853366

Rezension:
Malvina macht sich täglich auf den Weg zu ihrem Opa um ihm am Tag etwas Gesellschaft zu leisten. Vor ein paar Monaten verstarb ihre Oma und nun ist ihr Opa ganz alleine. Die letzten Male hat ihre beste Freundin sie immer begleitet und so fühlte sich dort ganz wohl. Doch nun ist Lilly im Urlaub - und Malvina alleine. Ein komisches Gefühl breitet sich in ihr aus, als sie wieder Essen bei ihm vorbei bringt und Erinnerungen wollen sich in ihr hochkämpfen. Als Opa sie auf den Mund küsst, füllt sich ihr "inneres leeres Fotoalbum" immer mehr mit Bildern. Wieder Zuhause will sie nicht noch einmal alleine zu Opa, doch ihre Familie will nicht auf sie hören. Selbst als sie sagt das er sie küsst, herrscht nur Schweigen und es wird ihr die Schuld gegeben, denn sie würde es nur falsch verstehen. Ohne Lilly fühlt sie sich leer, aber dann kommt Klatsche und will sich mit ihr anfreunden. Malvina verliebt sich und findet immer mehr den Mut über die dunkle Vergangenheit nachzudenken. Aber erst als Opa ins Krankenhaus kommt, kann sie sprechen ohne Angst zu haben...
Eine beängstigende Geschichte, in der klar wird, dass nicht jede familiäre Nähe auch normal ist. Eine Geschichte über Missbrauch und eine erste, neue Liebe - auf die Richtige Art und Weise. Und eine Geschichte die - trotz des Schweigens der Familie - Mut macht, nicht zu schweigen...






Das Cover:
Dieses Cover zeigt dem Leser eine Wiese mit Blumen. Es ist kein großartiges Cover, was bei dieser Geschichte auch nicht sein muss, denn sie berührt den Leser auch so.


Die Autorin:
Beate Teresa Hanika, geboren 1976 in Regensburg, ist Fotografin. Ab 1997 arbeitete sie mehrere Jahre als Model in verschiedenen europäischen Städten. Bereits seit ihrem zehnten Lebensjahr schreibt sie Geschichten und Gedichte. Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort in der Nähe von Regensburg.
(Quelle: amazon.de)

Weitere Bücher:
  • Erzähl mir von der Liebe (2010)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)