Direkt zum Hauptbereich

[Hoerbuch] Der Erdbeerpflücker

Autor: Monika Feth
Titel: Der Erdbeerpflücker
Genre:
Thriller
Verlag: JUMBO (Hamburg)
Erscheinungsjahr: 2007
Laufzeit:
6 Std. 7 Min.
ASIN: B003NGCKM4

Rezension:
Jette ist erst vor kurzem von ihrer Mutter weggezogen, welche nun alleine in ihrem alten Haus lebt. In Jettes Leben hat sich seit da an vieles verändert und mit ihren Freundinnen Caro und Merle zusammen. Kaum etwas kann die drei auseinander bringen, bis Caro anfängt sich zu verändern: Sie zieht sich immer mehr zurück, fängt wieder an sich zu ritzen und redet nicht viel.
Zur gleichen Zeit wird in der näheren Umgebung die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Mit abgeschnittenem Haar blickt sie entsetzt gen Himmel. Der ermittlende Polizist deckt schnell Parallelen zu vergangenen Fällen auf und ein ganzer Trupp macht sich daran den Mörder zu finden. Was schwerer scheint als erwartet.
Caro traut sich endlich mit Jette zu sprechen und vertraut ihr etwas über ihren heimlichen Liebhaber an. Als Jette erfähr, dass sie nicht einmal seinen Namen kennt, wird sie misstrauisch. 
Es dauert nicht lange und das komische Gefühl in Jette und Merle darüber das Caro plötzlich eines abends nicht mehr nach Hause kam, verwandelt sich in traurige Gewissheit. Auch Caro wird tot aufgefunden. 
Für die beiden Mädchen bricht eine Welt zusammen und es fällt ihnen schwer die Tage zu durchleben. Es ist Jette die auf der Beerdigung lauthals dem Mörder droht. Sie weiß gar nicht, wie nah sie ihm damit kommt und wie tief ihre Worte ihn treffen.
Doch noch während all der Trauer und der suche nach dem heimlich Geliebten, trifft auch Jette auf jemanden der ihr den Kopf verdreht und sie lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein...

Als das Buch erschien, habe ich es damals gleich gelesen und war begeistert gewesen. Danach aber verlor ich irgendwie den Blick auf diese Serie. Nun als Hörbuch hat es mich wieder eingeholt und ich habe auch die anderen Teile bereitstehen.
Die Geschichte ist mit einigem an Spannung gespickt. Über das Hörbuch war ich sehr erfreut, da hier verschiedene Vorleser die verschiedenen Perspekiven lesen und somit die Bereiche und Kapitel, sowie die Personen gut voneinander trennen.
Das Einzige was bei mir etwas komisch ankam, war dass die Mutter von Jette Autorin ist. Die kleine Geschichte nebenher über sie ist in diesem Buch immer nur leicht angekrazt worden und macht daher auch neugierig.
Nun freue ich mch schon auf den zweiten Teil.


Die Autorin:
Ihr Berufsleben startete die 1951 in Hagen geborene Monika Feth nach dem Studium der Literaturwissenschaft zunächst als faktentreue Journalistin. Erst später wandte sie sich wieder ihrem Hobby, der Literatur, zu und begann Geschichten zu erfinden. Zunächst wurden diese als Jugendbücher veröffentlicht. Durch den Erfolg ihrer Krimis gewann sie allerdings zusehends auch erwachsene Leser, und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland.

Weitere Titel:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)