Direkt zum Hauptbereich

[Hoerbuch] Der 50/50-Killer

Autor: Steve Mosby
Titel: Der 50/50-Killer
Genre: Thriller
Verlag: Der Hörverlag (München)
Erscheinungsjahr: 2007
Laufzeit: 7 Std. 22 Min.
ISBN: 978-3867171502

Rezension:
Ermittler John Mercer ist einer der bekanntesten Ermittler und Mark Nelson ist begeistert, als er mit in das Ermitlerteam aufgenommen wird. Was er nicht weiß: Gleich seiner erster Fall ist eine harte Nuss und es nicht der erste Fall, den das Team dank dem selben Mann zu bearbeiten hat. Nelson wird schnell klar, welche Verbindung dieser Fall mit dem Zusammenbruch Mercer's Jahre zuvor zu tun hatte.
Sie sind auf der Spur eines Mörders, den sie den 50/50-Killer nennen. Er scheint Paar teils jahrelang zu beobachten und ihre Gewohnheiten zu dokumentieren, bis er zuschlägt. In dem gemeinsamen Zuhause werden sie überfallen und einer der beiden muss am Ende sterben.
Diesmal aber scheint es anders zu sein, denn plötzlich spielen drei Personen mit und der Killer überfällt das Paar nicht Zuhause sondern entführt Scott und Jodie. Nelson's schwere Aufgabe ist es die beiden aufzuspüren. Als Scott verletzt im Krankenhaus auftaucht wittert er seine Chance Mercer zu zeigen war er drauf hat, doch rechnet er nicht mit der List des Killers. Erst als Scott gefunden wird, macht es bei ihm Klick und obwohl alle meinen der Fall sei abgeschloßen, wird ihm klar, dass der Killer noch immer frei herum läuft. Und was hat es mit dem gezeichneten Spinnennetz an den Wänden der Opfer auf sich?

Lange hatte ich das Buch nun im Regal stehen, ergatterte das Hörbuch nun aber und zog es vor.
Die Geschichte ist spannend und immer wieder werden Wendungen vollzogen, mit denen man nicht gerechnet hat. Die Leidensgeschichten um Mercer und Nelson machen es noch einmal interessant. Die Erfindung dieses Mörders ist zudem recht neu und abwechslungsreich.
Die Stimmen der beiden Leser passten meiner Meinung nach sehr gut zu diesem Hörbuch und es gefiel mir, dass bei den verschiedenen Personen mit verschiedenen Stimmen gearbeitet wurde.


Der Autor:
Steve Mosby, 1976 in Horsforth/England geboren, studierte Philosophie und lebt als freier Schriftsteller in Leeds. Mit "Der 50/50-Killer" gelang ihm in Deutschland der Durchbruch als hochklassiger Thrillerautor. 

Weitere Titel:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)