Direkt zum Hauptbereich

[Hoerbuch] Schneewittchenfalle

Autor: Krystyna Kuhn
Titel: Schneewittchenfalle
Genre:
Thriller
Verlag: Arena Audio (Würzburg)
Erscheinungsjahr: 2008
Laufzeit:
03 Std. 30 Min.
ISBN: 978-3401260853

Rezension:
Die junge Stella hat schon einiges mitgemacht und heute beginnt ihr neues Leben. Es ist erst kurz her, dass sie ihre Mutter und ihren kleinen Bruder verloren hat, doch kann sie sich nicht einmal an den Unfall erinnern, obwohl sie selbst dabei war. Mit ihrem Vater zieht sie in eine altes, großes Haus auf einer Insel und soll sich dort wieder erholen. Doch dies schient leichter gesagt als getan. Obwohl sie in ihrer alten Heimat eine beliebte Schülerin war, ist es hier plötzlich anders. Niemand aus Angie, auch Mary genannt, scheint sie zu mögen. Doch auch Mary ist komisch, mit ihren schwarzen Klamotten und zudem hängt sie immer auf dem Friedhof herum... Als Robert Interesse an Stella zeigt, ist die Freundschaft zwischen den beiden Mädchen vorbei und auf einmal erreichen Stella Anrufe bei denen niemand spricht. Schon fühlt sie sich verfolgt. 
Nur ihre Katze Freitag und eine gute Freundin von ihrer Mutter stehen ihr bei.
Nach und nach blitzen in ihrem Kopf Erinnerungen an den Unfall auf und ihr wird klar, dass davor irgendetwas Schlimmes passiert sein muss.
Immer mehr fühlt sich Stella zu Robert hingezogen und als er ihr anbietet ihr die Zeitungberichte über den Unfall zu besorgen, packt sie all ihren Mut zusammen. Doch eröffnet all dies einen anderen Blickwinkel zu dem Unfall. Stella aber scheint nicht zu glauben, was alle glauben und dann fallen ihr die Ähnlichkeiten zwischen ihrer verstobenen Mutter und deren ehemals beste Freundin auf...

Krystyna Kuhn, eine Autorin, die ihre Bücher immer recht spannend hält, macht immer viel spaß zu lesen. Bei diesem Hörbuch hat mir leider etwas die durchgängige Spannung gefehlt, auch wenn sie nicht gänzlich fehlte.
Die Story ist interessant, denn Neid und Eifersucht spielen eine große Rolle. Die Autorin versucht den Verdacht einiger Vorkommnisse auf eine bestimmte Person zu lenken, mir selbst wurde schnell bewusst, wer wirklich der Bösewicht ist. Dennoch sind einige Ansätze recht gut dargestellt. Die Leserin des Hörbuchs hat eine angenehme Stimme und man fühlt sich beim hören wohl.
Ein interessanter, ab und an spannender Jugendthriller, der gut etwas für zwischendurch ist. Das Hörbuch aber ist recht kurz.
Den Titel des Buches fand ich erst nach ein bisschen Überlegen passend, da man nicht unbedingt gleich auf die böse "Schwiegermutter" kommt.


Die Autorin:
Krystyna Kuhn, 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren, studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte, zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin und schrieb EDV-Fachbücher, Gedichte und Kurzgeschichten. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezi] Bob, der Streuner

Autor: James Bowen Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte Originaltitel: A Street Cat Named Bob Genre: Sachbuch Verlag: Bastei Lübbe (Köln) Erscheinungsjahr: 2013 Seiten: 252 S.
ISBN: 978-3-404-60693-1
Buch hier kaufen
""Das Glück liegt auf der Straße", sagt ein Sprichwort." (1. Satz)

[Rezi] #23/14 - Mit Worten kann ich fliegen

Buch hier kaufen
Rezension: "Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch, das ich gerne jeden Leser ans Herz legen mag. Die Autorin Sharon Draper verleiht einem Menschen eine Stimme, die oft ungehört bleibt und zeigt damit auf, was wir oftmals gar nicht bemerken würden.

[Rezi] Ins Nordlicht blicken

Autor: Cornelia Franz
Titel: Ins Nordlicht blicken
Genre: Roman
Verlag: dtv premium (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 274 S.
ISBN: 978-3-423-24939-3
"Es war eine klare, wolkenlose Nacht, in der Jonathan Querido in einem Liegestuhl an der Alaska saß und versuchte, die Panik in den Griff zu bekommen, die ihn aus seiner Kabine getrieben hatte."
(1. Satz)