Dienstag, 27. Dezember 2011

[Rezi] Die Beste zum Schluss

Autor: Michel Birbeak
Titel: Die Beste zum Schluss
Genre:
Roman
Verlag: Lübbe (Bergisch Gladbach)
Erscheinungsjahr: 2010
Seiten: 349
ISBN:
978-3785723975

Rezension:
"Bevor sie noch mehr Stuss reden kann, quiekt ein Meerschwein. Ich greife nach meinem Handy, nur um zu merken, dass es Susi ist, die im Fußraum bei den Kinder steht. Oscar schmeißt sich weg, und mein Herz versucht. sich einen Weg aus meiner Brust freizuklopfen. Dabei hat Eva noch nicht mal meine Nummer. Herz, blödes Ding."
(Seite 243, letzter Absatz)

Mads Leben kann gerade nicht schlimmer verlaufen: Traurig sitz er auf einem Schiff und lässt die "Kölner Lichter" über sich ergehen - ohne Freude daran zu haben. Um ihn herum die obligatorischen, staunenden und glücklichen Paare, die ihn nur noch trauriger machen. Die blöde Liebe hat ihn mal wieder enttäuscht und in eine halb leere Wohnung kommen lassen.  
Doch war er in seiner Niedegeschlagenheit noch nicht ahnt: dieser Abend wird sein ganzes Leben umkrempeln. Denn plötzlich steht seine beste Freundin aus der Kindheit vor ihm und fünf Jahre später wohnen sie zusammen in einer Wohnung mit Renes beiden Kindern und spielen eine Art Patchworkfamilie - nur ohne Liebesgefühle.
Gemeinsam ziehen sie die beiden Kinder groß und werden ziemlich oft schräg angeguckt, denn keiner will glauben, dass die beiden kein Paar sind.
Eines Abend auf einer Party lernt Mads dann Eva kennen und auch wenn er die Liebe gar nicht mag ist es Liebe auf den ersten Blick. Eva aber wandert am nächsten Tag aus ohne mit dem Gedanken zu spielen, wieder nach Deutschland zurück zu kehren. Mads Herz knickt mal wieder ein, doch er weiß diesmal ist es die Frau, mit der er gerne bis zum Ende seines Lebens zusammen sein will. Mutig stellt er sich seinen Gefühlen und will ein Abenteuer wagen. Doch bevor er auch nur ein Wort darüber gegenüber seiner Familie verlieren kann, muss er erfahren, dass Rene schwer krank ist...

Michel Birbeaks Schreibstil ist erfrischend, kritisch und voller Ironie. Schon das Buch "Nele & Paul" hat mir sehr gut gefallen und so kam ich nicht umhin auch dieses hier zu schreiben.
Wieder geht es um die Liebe, um Beziehungen und die Probleme und Enttäuschungen die daraus resultieren. Diesmal ist das Buch aber auch gespickt mit kritischen Bemerkungen über unser Land, welche ich nur bestätigen kann und mich somit nicht abgeschreck haben. Zudem ist die Geschichte um diese moderne Art der Patchworkfamilie sehr erheiternt und Birbeak führt seinen Protagonisten Mads ironisch und witzig selbst vor. Immer wieder trifft er Entscheidungen, die er am Ende irgendwie nicht richtig findet.
Dieses Buch ist ein Roman, der den Leser gefangen nimmt. Der Leser denkt mit und fühlt sich in einigen Denkweisen wohl unterstützt, aber man kommt nicht umhin einige Male laut aufzulachen, auch wenn man kurz darauf wieder die melancholischen bis traurigen Gedanken von Mads verfolgt. Nach und nach dringt man in eine Gefühlswelt die noch so viel verbirgt und auch die traurigen Erlebnisse der Vaergangenheit kommen ans Tageslicht und werden verarbeitet. Je weiter die Geschichte fortschreitet umso mehr fühlt man mit Mads, die Angst und die Hoffnung.
Der Epilog ist ein Zusammenschnitt der Ereignisse nach der Geschichte und lässt den Leser das Buch glücklich und berührt zuschlagen.
Eine wunderbar ironische Geschichte mit viel Witz und Charme und dennoch einer Ernsthaftigkeit, die wichtige Themen beschreibt, und die einen zum nachdenken anregt.


Der Autor:
Michel Birbaek (* Juli 1962 in Kopenhagen) ist ein dänischer Autor, der seit 1974 in Deutschland lebt.
Nach 15 Jahren als Musiker arbeitet Michel Birbaek seit Mitte der 1990er Jahre als freier Autor und hat neben Drehbüchern, Kolumnen sowie Gags für Harald Schmidt und Stefan Raab, mittlerweile fünf Romane veröffentlicht.




Weitere Bücher:

1 Kommentar:

  1. Hey,
    schöne Rezi und das Buch klingt auch klasse.
    Werd ich mir mal ernsthaft überlegen, ob ich das nicht auch lesen mag ;)
    Übrigends, schöner Blog! Lese deine Beiträge ab jetzt regelmäßig!
    Kannst dich gerne auch mal auf meinem Blog umsehen :)
    LG, Fina

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...