Dienstag, 17. Mai 2011

[Rezi] Die verborgene Kammer

Kastner, Corinna:
Die verborgene Kammer / Corinna Kastner. - Bergisch Gladbach : Bastei Lübbe, 2010. - 592 S.
ISBN 978-3404162796

Rezension:
Zwei Menschen erben von einem ihnen beiden Unbekannten, jeweils die Hälfte eines alten Anwesens auf "Fischland".
Ein Anwesen mit einigem Wert und einer dunklen Vergangenheit. Die Erben Viktoria und Roman kennen einander so wenig wie den edlen "Spender" und zu Anfang scheint es ein unmögliches Unterfangen den Wunsch des Verstorbenen anzunehmen.
Nach einer Weile aber, raffen sich beide auf, denn nun wollen sie doch wissen, wie es zu diesem Erbe kam. Die Verbindung von Robert wird schnell offensichtlich, er ist ein Verwandter des Verstorbenen. Doch was ist mit Viktoria und was für ein Geheimnis steckt in den alten Mauern. Nach und nach entdecken sie ein altes Tagebuch und Malereien die eine wirre Geschichte zeigen. Immer tiefer werden sie in den Strudel der Vergangenheit gezogen und immer schwieriger wird es zwischen Wahrheit und Fantasie zu entscheiden. Als sie beide sich zueinander hingezogen fühlen, verkompliziert dies alles noch, denn Viktoria scheint doch mehr in diese Familie verwickelt zu sein, als es zuerst schien und die "Kranichburg" wird zum Schauplatz einer vergangenen, aber bewegenden Tragödie..

Ein super Buch!
An sich mag ich Bücher mit histroischem Hintergrund nicht so gerne, daher meide ich sie meist. Bei diesem aber hat mich schon der Klappentext sehr neugierig gemacht. Zu Anfang spielt alles in der heutigen Zeit, nach und nach aber wird eine glaubhafte und faszinierende Geschichte der Vergangenheit aufgedeckt, bei der man auch mal eine Gänsehaut bekommen kann, da man weiß das die damalige Zeit wirklich so war.
Ein Mischung aus Vergangenheit, ein bisschen Historie, einer traurigen Hetzjagd einer Familie und einer frischen Liebe, mit einem erstaunlichen Ende...


Die Autorin:
Corinna Kastner, geb. 1965 in Hameln, arbeitet nach einer Ausbildung zur Wirtschaftsassistentin für Fremdsprachen und Korrespondenz am Institut für Journalistik und Kommunikation in Hannover. Vorerst schreibt sie nach Feierabend, neben ihrem Vollzeitjob am Institut. Sie ist verheiratet mit Jörg Kastner, der ebenfalls erfolgreicher Autor von historischen und Fantasy-Romanen ist. 1988 gehörte sie zu den Mitbegründerinnen der deutschen Sherlock Holmes Gesellschaft “Von Herder Airguns, Ltd.”, deren regelmäßig erscheinendes Magazin sie bis 1992 redaktionell betreute und für das sie zahlreiche Rezensionen und Essays verfasste.

Weitere Titel:
  • Die geheimen Schlüssel (2007)
  • Das Erbe von Ragusa (2006)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...