Dienstag, 17. Mai 2011

[Rezi] Das Regenmädchen

Kreslehner, Gabi:
Das Regenmädchen : Kriminalroman / Gabi Kreslehner. - Berlin : Ullstein, 2010. - 204 S.
ISBN 978-3550088605

Rezension:
Franza und Herz werden zu einem Unfall in der Nähe eines Rastplatzes gerufen.
Betroffen ist eine junge Frau. Hübsch liegt sie da - mitten auf der Straße -, dass Abendkleid nicht  mehr ganz so festlich und die Haarfarbe undefinierbar. Blutige Rinnsale werden von dem niederprasselnden Regen über den Asphalt verteilt.
Niemand weiß wer dieses Mädchen ist und niemand scheint sie zu vermissen.
Nach und nach aber kommen die beiden Ermittler auf dir Spur der Toten - Marie.
Für Franza entwickelt sich aber plötzlich alles zu einem Albtraum. Das umhertriebige Mädchen Marie hatte sich verliebt und wollte ihr Leben ändern. Wer der geheimnissvolle Mann ist, der ihr die Schönheit des Lebens näher bringen wollte, wird Franza schnell klar, als sie einen alten Teddy in Maries Bett findet. Ein Teddy den sie lange im Zimmer ihres Sohnes vermisst hat. Ihrem Sohn, der schon tagelang verschwunden und unerreichbar ist.
In Franza steigt die Angst: Könnte Ben etwas mit dem Tod an Marie zu tun haben? - denn es war kein Unfall..
Nach und nach kommen Details ans Licht. Maries Mutter - und wie diese in alles verwickelt ist - lässt sich leicht erklären. Doch warum musste dann Marie sterben?

Eine schöne und spannende Geschichte. Für jeden etwas dabei...


Die Autorin:
Gabi Kreslehner, wurde 1965 in Linz geboren. Sie lebt mit ihrer Familie in Oberösterreich und arbeitet als Lehrerin. Für ihr Jugendbuch Charlottes Traum erhielt sie u.a. den Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur 2010. Das Regenmädchen ist ihr erster Roman für Erwachsene.
(Quelle: amazon.de)

Weitere Bücher:
  • Und der Himmel rot (2011)
  • In meinem Spanienland (2010)
  • Charlottes Traum (2008)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...