Dienstag, 14. Juni 2011

[Rezi] Victim

Mooney, Chris:
Victim : Thriller / Chris Mooney. - Reinbek bei Hamburg : rororo, 2007. - 384 S.
ISBN 978-3499245602

Es war vor vielen Jahren: Drei junge Mädchen müssen in einem Wald mit ansehen, wie eine Frau von einem Mann erwürgt wird. Aufgeregt erzählen sie es der Polizei, doch niemand glaubt ihnen, denn es gibt weder Spuren, noch eine Leiche...
Jahre später ist eines der Mädchen selbst Polizistin. Darby versucht Verbrechen zu bekämpfen, doch schon bald holt sie das Erlebnis von damals wieder ein. Eine junge Frau wird entführt und man kann sie nicht  mehr finden. Dafür wird ihr Freund tot aufgefunden. Am Ort des Verbrechens wird zudem eine abgemagerte, verstörte Frau gefunden. Sie aber kann der Ermittlerin auch nicht viel weiter helfen, da sie kaum spricht.

Zur selben Zeit wacht eine Frau in einem Kellergewölbe auf. Um sie herum nichts als Dunkelheit.. Was sie nicht weiß: sie wird beobachtet. Jeder Schritt den sie wagt wird aufgezeichnet. Doch wagt sie sich nicht weit, denn plötzlich ertönen schmerzhafte Schreie durch ihren Unterschlupf und eine Gänsehaut lässt sie erstarren...

Das erste Buch von Mooney hat mich gleich den Atem anhalten lassen. Es strotz vor Gänsehaut, denn die Vorstellung, was für ein Spiel mit den Frauen gespielt wird gräbt sich bis unter die Haut. Da es so spannend ist, war es auch schnell gelesen. Wer etwas spannendes mag und auch nicht davor zurückschreckt schonungslos an diesem Erlebnis teilzuhaben, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...