Dienstag, 21. Juni 2011

[Rezi] Ich darf das, ich bin Jude

Polak, Oliver:
Ich darf das, ich bin Jude / Oliver Polak. - Köln : KiWi, 2008. - 186 S.
ISBN 978-3462040500

Oliver Polak war lange jemand, der im Fernsehen eher hinter den Kulissen mitspielte und wenn er doch mal primär zu sehen war, war er niemand der sich für immer ins Gedächtnis gebrannt hat.
Mit diesem lustigen Buch hat er sich, zumindest mir, etwas näher gebracht.
Es ist eine Art Autobiografie, in der über die Höhen und Tiefen seiner Jugend und Kindheit schreibt. Insbesondere pickt er die Feinheiten des "Juden-Seins" heraus und beschreibt das ganze mit viel Charm und Humor. Wie z.B. seine Bar Mitzwa nicht nur einmal gefeiert und durchgeführt (!) wurde, oder welche Schäden er dank seiner Familie davon getragen hat, beschreibt er so herrlich, dass man schmunzeln muss.
Seinen Heimatort Papenburg beschreibt er detailiert und lässt auch die "hässlichen" und "trostlosen" Seiten nicht aus.

Für zwischendurch ist diese Buch sehr zu empfehlen, auch wenn ab und an zu sehr ins Detail gegangen wird. Leider ist das Buch recht schnell durch...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...