Sonntag, 5. Mai 2013

[NotW] #18 + Buchpost Nachzügler

Diese Woche gabe es nicht ganz viel von mir zu lesen, da ich erst nicht viel Zeit hatte und nun im Lesemarathon stecke. Nächste Woche werden nach Veröffentlichung der Teilnehmer am Jugenbuchtauschpaket, daher so einige Rezensionen nachgeholt.

Gelesen habe ich diese Woche folgende Bücher:

Rezensiert wurde bisher keines aber aktuell bin ich bei dieser Lektüre:
Was mich teilweise doch sehr an "The Walking Dead" erinnert, da das Thema einfach das selbe scheint.

Im Kino war ich auch und ich war sehr erfreut Mr. Stark zu sehen:
 
Sehr aktionreich, humorvoll und man sollte wirklich sitzen bleiben, bis das Licht angeht :)
Nur zu empfehlen.

Ich hoffe nächste Woche schaffe ich all die Rezis, denn es sind mittlerweile fünf die noch ausstehen...



Buchpost:
Ein paar Nachzügler die ich noch im April bestellt habe, haben es nun auch zu mir geschafft.

Getauscht:
  • "Bittere Wunder" von Christina Meldrum:
    Es ist ein unvorstellbares Leben, das die 17-jährige Aslaug führt: Völlig isoliert von der Welt wächst sie mit ihrer Mutter auf dem Land auf, die ihr alles beibringt über Gifte, Heilpflanzen, das alte Wissen der Menschheit – nur das Leben selbst bleibt ihr fremd. Als ihre Mutter unvermutet stirbt, ändert sich das schlagartig. Aslaug kommt bei ihrer streng religiösen Tante, deren Sohn und Tochter unter. Doch das neue Leben ist keine Befreiung. Aslaug wird von den Schatten ihrer Vergangenheit, ihrer Herkunft eingeholt und nach einem Brand steht das Mädchen vor Gericht. Die Anklage lautet: Mord...
  • "Asylon" von Thomas Elbel: Asylon ist die letzte Stadt der Erde. Das einzige Bollwerk der Zivilisation, umgeben von endloser Wüste und hungrigen Heerscharen. Das jedenfalls denken ihre Bewohner. Torn ist Mitglied einer Spezialeinheit, die das Gleichgewicht zwischen den herrschenden Clans wahrt. Als dunkle Mächte seine Familie und sein Leben zu vernichten drohen, sieht er sich gezwungen, Asylons tödliche Außengrenze zu durchbrechen. Doch das Geheimnis, das sich dahinter verbirgt, wird alles infrage stellen, woran Torn je geglaubt hat.
 
Eure

1 Kommentar:

  1. "Der Wald der tausend Augen" war ein Buch, das mich total gefesselt hat. Es ist schonmal Mitte 2009 unter dem Titel "The Forest - Wald der tausend Augen" erschienen, da kannte kaum einer die "Walking Dead" Comics. Aber bis auf die "Ungeweihten"/Zombies gibt es kaum Parallelen zur TV-Serie, finde ich. Vor allem ist es viel weniger brutal da für Jugendliche geschrieben. Der zweite Teil "Das Meer der tausend Seelen" ist übrigens auch gut, Teil 3 "Die Stadt der tausend Schatten" muss ich noch lesen.

    LG
    BLueNa

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...