Montag, 13. Februar 2012

[Rezi] Der Märchenerzähler

Autor: Antonia Michaelis
Titel: Der Märchenerzähler
Genre: Jugenroman
Verlag: Oetinger (Hamburg)
Erscheinungsjahr: 2011
Seiten: 446 S.
ISBN:
978-3789142895

Rezension:
Anna gerade im Abiturstress und frische achtzehn Jahre, kann sich noch gar nicht vorstellen, was sie nach der Schule erwartet. Gerne möchte sie ein Jahr ins Ausland und dort neue Erfahrungen sammeln. Dann aber beginnt sie Abel Tannatek  wahrzunehmen, den schweigsamen Polen, der sie ungewollt in ihren Bann zieht. Etwas geheimnisvolles umgibt ihn und Anna kann sich kaum wehren sich für ihn zu interessieren. Heimlich verfolgt sie ihn und lernt ihn von einern anderen Seite kennen,
einer liebevollen, ruhigen - im Umgang mit seiner Schwester. Fasziniert lauschen Anna und Micha der Geschichte, die Abel ihnen erzählt, wobei schnell einige Parallelen zur Wirklichkeiten auftreten. 
Anna ist verwirrt, denn jeder warnt sie vor dem Umgang mit dem Drogendealer, der trotz seiner Kühlheit ihr Herz berührt. Kurz darauf aber werden zwei Leichen gefunden - beide hatten sie etwas gegen Abel in der Hand. Anna aber glaubt nicht an seine Schuld und schnell wird ein Verdächtiger festgenommen. Doch je näher Anna Abel kommt, desto verwirrender werden seine Märchen und nicht nur Anna gerät in Gefahr...

Das Buch stand nun schon einige Zeit in meinem Regal und ich habe immer wieder andere vorgezogen. Nun im Zuge meiner Challenge kam ich nicht drumherum und frage mich: "Warum habe ich nicht schon füher zu diesem Buch gegriffen?"
"Der Märchenerzähler" ist eine wunderbare Mischung über das Leben, die Liebe, Familie, Lügen, Drogen und einem Kampf ums Erwachsenwerden. Zu Anfang schien es eine ganz interessante Geschichte über ein Mädchen, dass sich in einen Außenseiter verliebt und versucht ihm näher zu kommen. Je mehr man aber über Abel und seine Familie erfährt und je tiefer Anna in die Umgebung von Abel dringt, desto undurchsichtiger wird, was er wirklich tut. Wahrheiten die nach und nach ans Licht kommen, sind teilweise erschreckend, aber die Gefühle von Anna scheinen dies alles zu überstehen - selbst als sie zum Schluss des Märchens Rätsel lösen kann und vor der harten und traurigen Wahrheit steht. Es ist interessant, wie Abel seine Wahrheit in eine Geschichte packt und somit auch seine kleine Schwester, die noch naiv in die Welt blickt, versucht zu beschützen. 
Die Einleitung des Buches ist sehr emotional und spannend geschrieben und nach diesem Beginn kann man das Buch gar nicht weglegen, da man gerne wissen möchte, was passiert ist. 
Das Ende dagegen fand ich sehr entgültig und aufwühlend.
Die Wendungen die das Buch immer wieder nimmt, fand ich sehr interessant, denn man hatte sich natürlich schon immer selbst ausgedacht, wer was getan haben könnte und dies war eines der wenigen Bücher wo ich nicht gleich richtig lag..
Ein spannender Thriller für Jugendliche und Erwachsene, der erfüllt ist von einer eindringlichen Sehnsucht, nach dem Leben, der Liebe und Freiheit.


Die Autorin:
Antonia Michaelis wurde 1979 in Kiel geboren. Fünf Jahre später begann sie, ihre Umwelt mit (damals noch unleserlichen) Büchern zu überschwemmen. Seitdem hat sie nicht mehr aufgehört zu schreiben. In England ließ sie sich inspirieren von der englischen Literaturgeschichte. Heute lebt die junge Autorin, die inzwischen auch ein Medizinstudium abgeschlossen hat, im Nordosten Deutschlands.



Weitere Bücher:

Kommentare:

  1. Hey.

    Schöne Rezension. Ich wollte das Buch auch noch irgendwann mal lesen und das hier hat mir gleich noch mehr Lust darauf gemacht.
    Bin auf jeden Fall gespannt was demnächst noch so alles auf deinem Stapel gelesener Bücher wandert.

    LG Meggie

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich schöne Rezension die vieles bestätigt, wie ich es empfunden habe :O)
    auch vom Schreibstil her ist dieses Buch etwas ganz besonderes für mich :O)
    Hast du schon "Die worte der weißen Königin" gelesen oder es noch vor? Ist nicht mit der Handlung zu vergleichen aber dieser Schreibstil :O))
    LG ELa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      gelesen habe ich schon über das Buch, bisher habe ich aber noch nicht geschut, ob ich es lesen (hab da ja noch einiges), aber ich werde es mir mal merken!
      LG

      Löschen
    2. Also empfehlen kann ich es dir wenn dir der Schreibstil gefiel :O)
      Werd es dann ja im ABo sehen falls du es mal liest *g*
      LG Ela

      Löschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...