Mittwoch, 29. Februar 2012

[Hoerbuch] Ich mach dich tot

Autor: E. Nikes
Titel: Ich mach dich tot
Genre:
Jugendroman
Verlag: Hörcompany (Hamburg)
Erscheinungsjahr: 2011
Laufzeit:
2 Std. 30 Min.
ISBN: 978-3942587228

Rezension:
Eva, mit ihren noch jungen 13 Jahren, wird sie von den Behörden in eine Jugend-WG gesteckt. Bei ihrer Mutter kann sie laut den Mitarbeitern nicht bleiben, da diese drogenabhängig ist und Eva zuvor stark vernachlässigt hat. 
Für Eva ist diese WG aber ein Graus, die Jungs die ebenfalls in der WG sind, machen immer Ärger und bedrohen ihre Zimmergenossinnen. Diese sind sowieso komisch. Die eine macht immer noch in
die Hose, die andere ist trotz ihres jungen Alters schwanger und versucht sich umzubringen. Es scheint, dass sie keinen netten Menschen an diesem Ort findet, bis sie auf Patrick trifft und in ihm einen Freund findet.
Immernoch hofft sie eines Tages zu ihrer Mutter kehren zu können, die ihr nur positives von der Entzugsklinik erzählt und die Zukunft wunderschön ausmalt. Eva aber muss schnell erkennen, dass ihre Mutter weder geheilt werden wird, noch dass sie jemals wieder in einer gemeinsamen Wohnung landen werden. Ihr einziger Halt in dieser Zeit der Enttäuschung ist Patrick. Er hilft ihr aus dem Loch und zeigt ihr ihre Chancen auf.
Lange will sie nicht mehr in dieser WG bleibe, durch die sie nun Narben auf der Haut trägt, in der der brutale Umgang von Betreuern und Jugendlichen keine Seltenheit ist und in der man sie versucht klein zu halten.
Eva weiß, sie kann mehr und verdient mehr - langsam aber sicher befreit sie sich aus den Ketten und trifft ihre eigenen Entscheidungen...

Dieses Hörbuch ist zwar recht kurz, aber großes Muss!
Die junge Eva berichtet hier in einem Monolog von den Geschehnissen in der offenen Jugend-WG, in der sie dank ihrer kranken Mutter landet. Doch was nach außen hin, als perfekte Unterkunft mit netten Betreuern und geregelten Abläufen dargestellt wird, ist das genaue Gegenteil. Alles läuft drunter und drüber. Betreuer werden brutal angegangen und aus der WG abgzogen. Die Mädchen werden bedroht und auch Eva bleibt nur der Hilferuf durch Gewalt.
Das Hörbuch berührt, auch wenn man sich zeitweilen erst einmal an die Sprache gewöhnen muss. Man ist faszinert über den Mut, den das kleine Mädchen auf sich zu nehmen scheint und erschrocken, was hinter den Türen einer "sicheren Unterkunft" passiert, ohne das etwas dagegen gemacht wird.
Unerschütterlich erzählt Anna Thalbach dieses Hörbuch und versetzt sich in die Rolle von Eva. Der Aufenthalt in dieser WG lässt Eva zwar reifen, sollte aber kein Zustand sein. Die Realität, die diese Geschichte begleitet, kann einen nur den Kopf schütteln lassen.
Denn wenn es so wirklich aussieht, hinter der "ach so tollen" Fassade, gibt es so einiges an Handlungsbedarf!
Man fühlt mir Eva mit, versucht mit ihr zu wachsen und sie auch zu beschützen. Konfrontiert mit der Wahrheit ihrer Mutter, scheint die Enttäuschung spürbar, auch wenn man es als Hörer schon fast erwartet hat. 
Wer dieses Hörbuch einmal anfängt, beendet es auch erst nach den letzten Worten und danach lässt es einen nicht mehr los. 
Erschütternd real, voller Naivität und doch gespickt mit so viel Gefühl und Hoffnung, das man Eva nur alles gute und nur noch positives wünschen kann...


Die Autorin bzw. der Autor:
Hinter dem Namen E.Nikes verbirgt sich der Autor Peter Muhr. Er hat eine Zeitlang in einer Jugend-WG gearbeitet.
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...