Dienstag, 21. August 2012

[Rezi] Das zerbrochene Fenster

Autor: Zoe Beck
Titel: Das zerbrochene Fenster
Genre: Thriller
Verlag: Bastei Lübbe (Köln)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 365 S.
ISBN: 978-3404160464

"Man kann noch das Blut sehen, wenn man genau hinsieht."
(1. Satz) 
 
Persönliche Zusammenfassung:
Jahrelang sucht Philippa Murray nach ihrem spurlos verschwundenen Freund Sean. Doch trotz aller Wege die sie gegangen ist, konnte sie ihn nie wieder finden. Trotz neuer Liebe kann sie ihn einfach nicht vergessen und versucht ihn heimlich immer noch zu finden.
Als plötzlich eine Frau stirbt, ist ihr klar, dass Sean etwas damit zu tun haben muss. Ihr Weg führt sie zur Polizei. Bevor diese aber reagieren kann, verschwindet Pippa spurlos und ihre Schwester versucht alles um sie zu finden...

Rezension:
Der Einstieg ins Buch beginnt mit einem Auszug aus dem Tagebuch von Pippa. Nach dem Verschwinden Seans hat sie dieses begonnen und im Laufe der Geschichte erhält man immer wieder Einblick in die Vergangenheit, Sehnsucht und Suche Pippas.
Die Geschichte an sich spielt in der aktuellen Geschichte und dreht sich um den kranken Cedric, der mit all den Protagonisten verbunden ist. Gleich zu Beginn wird der Leser mit seinen Ängsten konfrontiert und macht den Einstieg in das Buch etwas schwer.
Doch sobald man sich hineingefunden hat, kann man das Buch kaum zur Seite legen.
Gerade die immer eingefügten Abschnitte aus dem Tagebuch machen die Geschichte spannend und interessant. Warum ist Sean verschwunden?
Lange bleibt der Leser im Dunklen, obwohl die Geschichte immer größere Kreise zieht und immer mehr Menschen mit einbezieht. Immer wieder werden neue Theorien über das Verschwinden Pippas und den Toden der Darny's aufgestellt.
Durch all diese Theorien und die kurz darauf folgenden Wiederlegungen, steigt die Spannung immer weiter an.
Das Ende ist eine richtige Überraschung, denn damit rechnet wohl kaum einer.
Zoe Beck hat es mal wieder geschafft mich mit ihrer spannenden und undurchsichtigen Schreibweise zu begeistern.
Ein Thriller der neben der spannenden Story aber auch eine Welt voller Gefühle wie Eifersucht, Liebe, Sehnsucht und Trauer beinhaltet.
Ein Buch für alle Fans von Zoe Beck und interessant gestalteten Thrillern, die nicht zu leicht zu verwirren sind.

 
Vielen Dank für das Exemplar an BdB und Bastei Lübbe. Das Buch gibt es hier zu kaufen.


Die Autorin:
Zoë Beck (Pseudonym), geboren 1975, wuchs zweisprachig auf und pendelt zwischen Großbritannien und Deutschland. Ihre große Liebe neben der Literatur ist die Musik: Mit drei Jahren begann sie, Klavier zu spielen, gewann bald darauf diverse Wettbewerbe und gab zahlreiche Konzerte.
Heute arbeitet sie als freie Autorin, Redakteurin und Übersetzerin. 2010 erhielt sie den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Bester Kurzkrimi".

Weitere Bücher:
 

Kommentare:

  1. Huhu,

    da möchte ich dir zustimmen. Mir hat "Das zerbrochene Fenster" auch sehr gut gefallen :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    ich fand den Thriller "Das zerbrochene Fenster" auch richtig toll! Der Schreibstil und die Sprünge zwischen Pippas Tagebucheinträgen und dem heutigen Handlungsstrang hat es richtig interessant und spannend gemacht! Das Ende hat mich dann tatsächlich überraschen können. Richtig toll!

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...