Donnerstag, 2. August 2012

[Meinung] Bis(s)-Verfilmungen

Als leidenschaftliche Leserin der Bi(s)-Reihe habe ich mich bei Veröffentlichung des ersten Films nicht wirklich an ihn ran gewagt, da ich Angst vor einer zu großen Enttäuschung hatte. Etwa ein Jahr später, brachte mich der Zufall dazu diesen dann doch zu gucken. Das Desaster was sich mir dort auf dem Bildschirm bot, konnte ich nur schwer verdauen und ich wollte nie wieder einen dieser Teile sehen. Zudem verstand ich auch nicht den ganzen Hype, der um diese Verfilmungen gemacht wurde. 

Gestern dann überkam es mich und ich dachte vielleicht wäre ein späterer Teil besser. So habe ich gestern nebenher „Eclipse“ laufen lassen. „Bis(s) zum Abendrot“ habe ich damals verschlungen, aber als ich dann gestern immer wieder einen Blick auf Bella und Edward warf, konnte ich nur den Kopf schütteln. 

Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich die Bücher so toll fand, sie in Deutsch und Englisch gelesen und als Hörbücher gehört habe und von der Geschichte fasziniert war; aber die Filme sind für mich irgendwie nur Zusammenschnitte einzelner Szenen. Natürlich haben die Bücher einige Seite mehr, als das man jedes Detail für den Film übernehmen könnte, aber mich überkam bei jeder neuen Szene das Gefühl, das wieder ein großes Stück fehlte. Hätte ich die Bücher nicht vorher gelesen, wäre mir das wahrscheinlich nicht einmal aufgefallen, aber so?! 

Die Zusammenhänge wurden oftmals wirr und anders als im Buch dargestellt. Teile wurden ganz rausgelassen oder einfach mal so minimiert, dass ein komplexer Zusammenhang nicht vorhanden war. 

Sicherlich vergöttern viele Teens diese Filme, einfach wegen der Schauspieler. Kristen Stewart passt perfekt in die Rolle der Bella, auch wenn sie immer ein bisschen „durcheinander“ wirkt. So aber hatte ich sie mir auch durch die Bücher vorgestellt. Wie ich Robert Pattinson finde, kann ich noch nicht mal beschreiben. Wahrscheinlich spielt er Edward sogar ganz gut, aber ich fand erst in den Szenen wo er böse wurde und kämpfte, kam er authentisch rüber. Zudem finde ich, dass die Darsteller der Vampire allesamt eindeutig zu übertrieben blass geschminkt sind und in „Eclipse“ hatte ich auch das Gefühl, dass die Augen trotz Nahrung nur dauerhaft rot leuch-teten. Von Taylor Lautner ganz zu schweigen, dessen weiße Zähne noch im Dunkeln leuchten und der als Werwolf mal kleiner und mal größer animiert worden ist. 

Alles in allem, kann ich als Leserin keinen Gefallen an den Filmen finden und werde auch nicht noch mal einen Versuch starten einen weiteren Teil zu sehen. Sicherlich hat das Duo aus Bella und Edward und ihre Liebesgeschichte auch auf der Leinwand seinen Charme, mich aber konnte der kleine Zusammenschnitt solcher detailreicher Bücher einfach nicht von sich überzeugen. 

Da jeder seine eigene Meinung hat, würde es mich doch interessieren, was ihr zu den Büchern und Filmen sagt. Schaut ihr euch den letzten Teil im Kino an? 
Nur empfehle ich jedem, der die Bücher bisher nicht gelesen hat und die Filme in den Himmel lobt, nur einen Hauch der nach Papier duftenden Seiten einzuatmen und er wird ebenso verzaubert sein… 

Eure

Kommentare:

  1. Also ich mochte die Bücher wirklich seeehr gerne. Dann habe ich mir die Filme angeschaut, die ich überhaupt nicht mag und nun finde ich die Bücher auch doof :D Klingt ein bisschen blöd, aber ist tatsächlich so.

    Die deprimierte Bella nervt, der glitzernde Edward ist ätzend und der Chihuahua läuft ja eh nur ohne T-Shirt durchs Bild (wobei das den Film noch erträglicher macht) :D

    Ich will keinem Twilight-Fan auf den Schlips treten. Ich habe mir auch fest vorgenommen, die Bücher nochmal zu lesen. Vielleicht werde ich dann wieder ein wenig verzaubert :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die Bücher eigentlich recht gerne. Ab und zu lese ich auch (wenn ich mal Zeit habe) paar Seitem aus dem ersten Teil. Die Filme sind allerdings wirklich schlecht. Manche Rollen passsen überhaupt nicht zu den Personen (außer Alice und Jasper... die hab ich mir genau so vorgestellt xD)
    Ich schau mir noch den letzten Teil an, da ich ja sowieso schon alle dann angesehen habe. Aber ich muss sagen, auch im Buch fande ich den letzten Teil nicht so wirklich gut. Mein Favo von dem ganzen bleibt schlicht weg der erste Band :)

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
  3. Alsoo, jetzt kommt meine Meinung :D

    Als ich angefangen habe, die Bücher zu lesen, kam gerade der erste Teil im Kino raus und so hatte ich es schon schwer, mir ein eigenes Bild von den Charakteren zu machen.
    Dazu, ob die Schauspieler gut gewählt sind, kann ich also nicht viel sagen, obwohl ich mich immer noch frage, ob die Leute Farbenblind sind, oder wirklich nicht wissen, dass Robert Pattinsons Haar garantiert nicht kupferrot ist (und das sollte Edwards Haar doch eigentlich sein, oder?).

    Besonders beim dritten Teil ist mir, genau wie dir, auch aufgefallen, dass sehr viel fehlte, was ich wirklich schade finde, weil der dritte Teil mein Lieblingsteil ist.

    Ich habe keinen der Filme im Kino gesehen und bin auch wenn der zweite Teil von "Breaking Dawn" kommt, nicht bereit, Geld dafür auszugeben.
    Als ich mich neulich mit einer Freundin über die Bis(s)-Filme unterhalten habe, ist mir nämlich aufgefallen, dass ich mich an so gut wie gar nichts mehr einnern kann. Die waren scheinbar so langweilig, dass ich sie einfach verdrängt habe...

    Und die vielen Teenie-Schwärmereien für Robert Pattinson kann ich auch nicht nachvollziehen!

    Ich finde die Filme als vielleicht nicht ganz so schlimm wie du, aber toll finde ich sie auch nicht...

    LG =)
    Charlie

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand die Bücher auch klasse und im ersten Teil fand ich sogar noch Edward sympathisch.Die Filme haben mir jedoch praktisch vieles kaputt gemacht,denn seitdem sich das Bild von Robert Pattinson als Edward bei mir nicht mehr löschen ließ,war ich strikt auf der Seite von Jacob^^....trotzdem fand ich alle 4 Bücher gut.Doch die Filme sind wirklich ein Desaster.Angefangen von dem ersten-und bis jetzt schlechtesten-Teil wurden sie für mich zwar nach hinten hin immer etwas besser und ich finde es erstaunlich,dass mich der Teil 4.1 im Kino zwar nicht umgehauen aber doch halbwegs unterhalten hat.Aber trotzdem bin ich ansonsten derselben Meinung wie du:Die Filme können nicht in hundert Jahren an die Bücher heranreichen.

    LG :)

    AntwortenLöschen
  5. Ganz ehrlich: Die sch*** Filme haben mir die Bücher versaut. Ich habe die Bücher lange vor den Filmen gelesen und mich riesig auf die Verfilmung gefreut. Die Filme sind schrott! Besonders Rob und Kristen gehen wirklich gar nicht. Meine Füße haben mehr Mimik als ihre Gesichter! Die glotzen immer nur gleich in der Gegend rum und reden auch immer in der gleichen Tonlage. Bella ist im Buch total witzig und humorvoll, im Film ist sie eine totale Langweilerin und zu nichts anderem fähig, als Edward anzuschmachten und auf ihrer Lippe rumzukauen.

    AntwortenLöschen
  6. Also ich hab damals die Bücher regelrecht verschlungen... Als dann irgendwann die Filme rauskamen war ich echt enttäuscht. Finde den Film einfach oberflächlich und nicht in die Tiefe der Geschichte gehend.

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...