Donnerstag, 30. Juni 2016

[Verfilmung] Ein ganzes halbes Jahr

Darsteller: Emilia Clarke, Sam Claflin, Janet McTeer, Charles Dance
Regisseur: Thea Sharrock
FSK: 12 Jahre
Kinostart Deutschland: 23. Juni 2016
Länge: 110 Minuten

Offizielle Inhaltsangabe des Films:
In der Buchverfilmung Ein ganzes halbes Jahr landet der reiche Geschäftsmann Will Traynor (Sam Claflin) nach einem Motorradunfall querschnittsgelähmt im Rollstuhl und verliert seinen Lebensmut. Weder seine Freunde noch seine Eltern und sein persönlicher Pfleger (Stephen Peacocke) können ihn aus dem Loch der Depression ziehen, in das er nach dem Unfall gefallen ist. Louisa Clark (Emilia Clarke) hingegen stammt aus einfachen Verhältnissen, hält sich und ihre Familie nur mit Müh und Not finanziell über Wasser und sucht dringend einen neuen Job. Sie weiß nicht mehr, ob sie noch etwas für ihren festen Freund Patrick (Matthew Lewis) empfindet. Als Lou und Will sich begegnen, treffen zwei Welten aufeinander. Zwischen beiden entwickelt sich eine Freundschaft und Lou macht es sich zur Aufgabe, Will zu beweisen, dass sein Leben auch im Rollstuhl immer noch lebenswert ist.

Dienstag, 28. Juni 2016

[Rezi] #27/2016 - Für immer mein

Autor: Luke Delaney
Titel: Für immer mein
Originaltitel: The Keeper
Genre: Thriller
Verlag: Bastei Lübbe (Köln)
Erschienen: 09/15
Seiten: 608
ISBN:  978-3-404-17242-9
Buch hier kaufen.

"Thomas Keller spazierte über die ruhigen Straße in Anerley einem Vorort in South East London.."
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Am helllichten Tag verschwindet mitten in London eine junge Frau aus ihrer Wohnung. Niemand scheint etwas gesehen zu haben. Das Morddezernat ermittelt und die Detectives Corrigan und Jones gehen schnell von einer Entführung aus. Als kurz darauf eine weitere Frau verschwindet, sind sie immer noch nicht weiter, doch wird klar, dass sie nicht viel Zeit haben, denn in einem abgelegenen Waldstück wird eine Leiche gefunden...

Montag, 27. Juni 2016

[mondays motivaton] Titel mit nur einem Wort


Sicherlich gibt es einige Bücher, deren Titel nur aus einem Wort besteht. Daher habe ich mich daran gemacht Titel rauszusuchen, die ich als besonders oder ungewöhnlich ansehe und die vielleicht nicht allzu viel über den Inhalt verraten. Auch Bücher von Autoren die grundsätzlich nur Ein-Wort-Titel haben, habe ich außen vor gelassen.

Hier kommt meine Auswahl:

 

Welche Bücher konntet ihr bei euch entdecken?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...