Dienstag, 27. September 2016

[Rezi] #34/2016 - Der Feind in mir


Autor: Kevin O´Brien
Titel: Der Feind in mir
Originaltitel: Unspeakable
Genre: Psychothriller
Verlag: Bastei Lübbe (Köln)
Erschienen: 04/2016
Seiten: 604
ISBN:  978-3-404-17348-8

""Verdammt!" , fauchte Corinne völlig außer Atem."
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Collin scheint ein ganz normaler junger Erwachsener. Doch der ehemalige Kinderstar wohnt seit Kurzem bei seiner Großelter, da seine Mutter ermordet worden ist. Nur langsam freundet er sich mit neuen Leuten an. Als diese eines Abends gemeinsam ein kleines Abenteuer wagen wollen, hypnotisieren sie sich gegenseitig. Mit Collin aber passiert etwas Unvorhersehbares: Er redet mit einer anderen Stimme, bedroht seine Freunde und kann sich hinterher nicht mehr daran erinnern. Mit Hilfe der Hypnosetherapeutin Olivia versucht Collin herauszufinden, wer da seinen Körper übernimmt und scheinbar immer öfters ohne sein Wissen an die Oberfläche kommt..

Sonntag, 11. September 2016

[Rezi] #33/2016 - So fern wie nah

Autor: John Boyne
Titel: So fern wie nah
Originaltitel: Stay where you are and than leave
Genre: Roman
Verlag: Fischer KJB (Frankfurt am Main)
Erschienen: 03/2014
Seiten: 256
ISBN:  978-3-596-85650-3

"Jeden Abend vor dem Schlafengehen versuchte Alfie Summerfield sich ins Gedächtnis zu rufen, wie das Leben vor dem Krieg gewesen war."
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
„An Weihnachte ist der Krieg vorbei“, so lautet die einhellige Meinung, die Alfie immer wieder hören muss und hofft darauf seinen Vater bald wieder sehen zu können. Dieser ist in den Krieg gezogen um für sein Land zu kämpfen – nicht so wie der feige Nachbar. Aber auch einige Weihnachten später ist Georgie immer noch nicht wieder da. Alfie, der mittlerweile der Mann im Haus ist, macht sich auf die Suche nach seinem Vater und findet ihn an einem erschreckenden Ort...

Sonntag, 4. September 2016

[Rückblick] 08/2016

Die letzten Wochen waren ziemlich ereignisreich und ich bin nicht wirklich zu etwas gekommen. Weder lesen noch bloggen haben mich großartig motivieren können. Auf der Arbeit war sooooo viel zu tun, dass ich nachmittags einfach nur platt war. Nun aber hoffe ich dieses kleine Tief überwunden zu haben und nehme mit vor, wieder regelmäßig hier zu sein :)
Daher gibt es heute auch den Monatsrückblick für August, auch wenn dieser eher klein ausfallen wird.

Gelesen habe ich im August nur:
  1. "Nacht im Central Park" von Guillaume Musso
  2. "Die Nacht brennt" von Sarah Butler
  3. "Novemberfeuer" von Renate Ahrens
Drei Bücher die insgesamt nur 833 Seiten hatten.

Angefangen habe ich die Geschichte "Läuft da was" von Judith Pinnow, aber damit bin ich erst einmal nicht wirklich warm geworden. 

In den letzten Wochen habe ich aber dennoch einige Bücher entdeckt, die meine Wunschliste haben ansteigen lassen:


Ui soooo viele neue Wunschbücher. Kennt ihr schon welche davon? Oder auch neugierig geworden?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...