Montag, 19. März 2012

[Rezi] Nachricht von dir

Autor: Guillaume Musso
Titel: Nachricht von dir
Originaltitel: L'Appel de l'ange
Genre: Roman
Verlag: Pendo (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 463 S. 
ISBN: 978-3866123137

Rezension:
"Vor Schreck wie gelähmt, klappte er seinen Laptop zu. Sein Herz begann zu rasen, seine Hände zitterten. Um wieder zur Ruhe zu kommen, holte er tief Luft, doch es half nichts.
Die Erinnerung an eine Begegnung, die in seinem Bewusstsein eine unauslöschliche Spur hinterlassen hatte, drängte an die Oberfläche. Er versuchte, sie zu unterdrücken, doch er war zu erschüttert und hatte das Gefühl, vor Angst zu vergehen.
Er musste sich Klarheit verschaffen."
(S. 206, ab Zeile 10)

Die Begegnung von Madeline und Jonathan dauert nicht einmal fünf Minuten, doch ist es nur der kurze Moment, der die beiden Leben komplett auf den Kopf stellt. Erst viel zu spät bemerken die beiden, dass sie ihre Handys vertauscht haben. Handys, die voller Geheimnisse stecken und dem anderen alles offenbaren..
Jonathan hält die junge, gestylte Madeline für ein Püppchen, das nicht viel im Kopf haben kann, muss aber schnell feststellen, dass die Floristin eine ganz andere Vergangenheit hat, als er es sich jemals hätte vorstellen können. Ihre Geschichte fasziniert ihn so und zieht ihn immer tiefer in ihre Welt. Tag und Nacht durchstöbert er die Dateien in ihrem Handy, bis er auf ein erschreckendes Erlebnis aus ihrer Vergangenheit stößt.
Madeline ihrerseits hält den ehemaligen Star-Koch für oberflächlich und unsymphatisch und will das falsche Handy schnellstmöglich seinem Besitzer wieder geben, bis sie Stück für Stück die Geschichte um seine verlorene Liebe, seinen Untergang als Koch und sein Leben lüftet.
Beide mischen sie sich in die Angelegenheiten des jeweils anderen ein und müssen feststellen, dass sie beide viel mehr verbindet. Eine Verbindung die über Leben oder Tod entscheidet...

Mit einer gewissen Vorstellung des Buches, nahm ich es in die Hand und las. Überrascht schloss ich es nach der letzten Seite - und war begeistert!
Bisher habe ich noch keines von Mussos Bücher gelesen, aber schon einige Klappentexte. Daher war ich mir fast sicher, dass dieses Buch eine verworrene aber schöne Liebesgeschichte sein würde. Zu Anfang hat man auch das klare Gefühl: Eine zufällige Begegnung, zwei vertauschte Handys; guter Stoff für einen Liebesroman. Plötzlich aber nimmt das Buch eine komplette Wendung. Zwar spielt immer noch die Liebe eine Rolle, aber nur eine recht kleine. Nach und nach wird dem Leser klar, dass noch viel mehr in "Nachricht von dir" steckt. Es geht um ein Mädchen, das Madelines und Jonathans Leben unabhängig voneinander stark verändert hat und sie doch so stark verbindet, dass sie nicht umhin kommen sich zu begegnen. Dem einen hat das Mädchen das Leben gerettet, dem anderen hat sie dies fast genommen und nun liegt es an den beiden sie zu retten. 
Je weiter man in das Buch taucht, desto deutlicher wird, dass es auch gut in das Genre "Kriminalroman" gepasst hätte. 
Gut gefallen hat mir, das Musso den Prolog so verfasst, dass er damit den Leser direkt anspricht. Er beschreibt das Leid und die Freude, die wir mit unseren elektronischen Freunden erleben und stellt klar da, wie viel wir eigentlich in unseren Handys verbergen, was doch eigentlich niemals für andere Augen bestimmt sein sollte. Ebenso klar zeigt er auf, was alles passieren könnte, würde jemand Fremdes an all die "Geheimnisse" geraten.
Auch gefiel es mir sehr, dass zu Anfang jedes neuen Kapitels ein Zitat steht, welche aus anderen Büchern stammen. Da bin ich auf einige Bekannte und Unbekannte gestoßen, die immer sehr gut zum folgenden Kapitel passten.
Die Komplexität, mit der dieses Buch geschrieben ist, hat mich sehr mitgerissen. Musso hat zwei komplett verschiedene Leben erfunden, aber anstatt sie in der Gegenwart Leben zu lassen, hat er beide Leben komplett ausgeschmückt, in der Vergangenheit Punkte gesetzt, über die man viel erfährt, da sie sehr bedeutend sind und dann noch einen guten Berührungspunkt gefunden.
Man kann das Buch gar nicht weglegen, da immer wieder neue Fragen aufkommen und man doch gerne wissen möchte, wie es mit Jonathan und Madeline weiter geht. Immer wieder flicht Musso kleine Passagen ein, die einen Anschein von Gefühlen aufweisen, aber bis zum Ende tätigt er keine genaue Aussage, was die Zukunft der beiden betrifft - da muss man das Buch schon ganz zu Ende lesen.
Ein tolles Werk, voller Überraschungen und Geheimnisse, die einen am Ende trotz allem lächeln lassen werden.

"Die schönsten Jahre eines Lebens sind die, die man noch nicht gelebt hat."

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an vorablesen und Pendo.


Der Autor:
Guillaume Musso, geboren 1974 in Antibes, arbeitete als Dozent und Gymnasiallehrer. Musso ist einer der erfolgreichsten Gegenwartsautoren Frankreichs, seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und haben sich als internationale Bestseller durchgesetzt.




Weitere Bücher:

Kommentare:

  1. Steht schon auf meinem Wunschzettel und klingt wirklich gut. Und dein Header gefällt mir auch sehr gut. Ostseeküste?

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch lese ich auch gerade :) Bin irgendwie enttäuscht, dass es sich um keine wirkliche Liebesgeschichte handelt :( Bin zurzeit noch so ziemlich am Anfang!

    Deine Rezi hat mir sehr gut gefallen!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension, die mir sehr aus dem Herzen spricht, da mir das Buch auch sehr gut gefallen hat und dieser Satz
    (Zitat: "Die schönsten Jahre eines Lebens sind die, die man noch nicht gelebt hat.")hat sich mir auch besonders eingeprägt!

    Übrigens: dein Header ist wunderschön und so einen Strandkorb zum Lesen wünsche ich mir auch! :-)

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...