Samstag, 31. März 2012

[Hoerbuch] Zerstört

Autor: Karin Slaughter
Titel: Zerstört
Originaltitel: Beyond Reach/Skin Privilege
Genre: Thriller
Verlag: Random House (München)
Erscheinungsjahr: 2009
Laufzeit: 7 Std.
ISBN: 978-3837100532

Rezension:
Für Sarah Linton hat ihre Karriere als Kinderärztin eine fatale Wendung genommen. Sie ist nicht mehr die beliebte Ärztin, sondern alle Augen liegen auf ihr, weil sie angeblich einen Kunstfehler begangen und somit einen Jungen getötet hat. Sie ist sich ihrer Unschuld bewusst und auch ihr Ehemann Jeffrey Tolliver steht hinter hier. 
Aber Mitten in dem nervenaufreibenden Prozess, wird Tolliver zu einem Einsatz gerufen. Eine seiner
Polizistinnen wurde festgenommen. Sie wurde auf der Tribüne eine Stadions gefunden, auf dessen 50-Yard-Linie, ein Autowrack - ausgebrannt - steht. Das makabere: in dem Auto entdecken die Ermittler eine verbrannte Leiche.
Schnell wird die aufgefundene Lena Adams als Verdächtige eingestuft.
Jeffrey zögert nicht lange und macht sich mit Sarah auf den Weg. Gleich vor Ort, kann Sarah vergessen was Zuhause alles schief läuft, denn die Beamten vor Ort sind so unterbesetzt, dass sie als Phatologin gebeten wird die Autopsie der Leiche durchzuführen.
Doch  mit dieser Bereitschaft gerät Sarah in die Quere böser Machenschaften. Gemeinsam mit ihrem Mann ermitteln sie und versuchen etwas aus Lena herauszubekommen. Diese aber blockt ab und beschwört Sarah mit Jeffrey zu verschwinden. Die beiden aber denken nicht dran und lassen sich immer mehr auf den Fall ein, bis plötzlich nicht nur mehr ein Leben zerstört wird...

Vor einiger Zeit hatte ich den Folgeroman "Tote Augen" gehört und war etwas über dessen Wendung verwundert, da ich "Zerstört" weder gelesen noch gehört hatte.
Nun im Nachhinein war es ganz interessant zu erfahren, was zu all den Veränderungen geführt hat. Karin Slaughter nimmt ihre Leser in "Zerstört" wieder auf eine rasante Reise, die einen nicht kalt lässt. Man ist verwundert, erstaunt und kann eine Gänsehaut nicht verhindern. 
Lena Adams ist für Sarah Linton alles andere als eine Freundin. Sie mag die Kollegin ihres Mannes nicht und dies beruht auch auf Gegenseitigkeit. Das ausgerechnet sie es ist, die in einen solch brutalen Fall verwickelt ist, macht es nicht einfacher, denn natürlich will Jeffrey seiner Kollegin beistehen. Sarah aber lässt ihn nicht alleine gehen - sind sie doch erst seit kurzem wieder so glücklich miteinander. Die beiden folgen Spuren und müssen immer tiefer in die Vergangenheit der Toten tauchen um deren Wahrheit ans Licht zu locken. Gefährliche Machenschaften haben die Frau umgebracht und auch Drogen und Alkohol haben sie abhängig gemacht. Gefährliche Menschen haben dieses Spiel gespielt und sie verbraucht. Auch Lena wird mit diesen Leuten konfrontiert, wobei sie doch nur Henry besuchen möchte - ihren "Onkel". Dieser aber scheint wieder in alte Gewohnheiten gerutscht zu sein und alles andere als clean. 
Die Geschichte wird aus dem vergangenen Blickwinkel von Lena erzählt, sowie aus der gegenwärtigen Sicht auf die Ermittler.
Slaughter hält die Spannung so stetig oben und bei jedem Blickwinkelwechsel erhofft man sich neue Erkenntnisse.
Als auch Sarah und Jeffrey in Gefahr geraten, wird es brenzlich, denn nicht nur "der Mann mit dem roten Hakenkreuz" hat etwas mit den Machenschaften in dem kleinen Ort zu tun...
Dieses Hörbuch war etwas verwinkelter und verzwickter. Immer wieder wurden einem neue Tatsachen und Spuren präsentiert, die es galt zu verfolgen. Immer wieder hatte  man andere Gründe des Geschehens vor Augen und musste sich neu orientieren. Slaughter schafft es, dass man am Ende meint die Wahrheit zu kennen - doch erst am Schluss muss man nach Atem ringen und der traurigen und zerstörten Wahrheit ins Auge blicken.
Ein rasantes Ende, das viele Fragen offen lässt. Die meisten werden in "Tote Augen" augeklärt, auch wenn dort meiner Meinung nach ein paar kleine Unstimmigkeiten herrschen.
Trotzdem wieder ein spannender Thriller von Slaughter - und ein Ende das so nicht zu erwarten war.


Die Autorin:
Sie scheint Spitzenplätze in den Bestsellerlisten abonniert zu haben - mit bereits 70 Millionen verkauften Büchern in 30 Sprachen. Wie schafft Karin Slaughter (geboren 1971) diesen Erfolg? Sie schreibt Thriller, die von Anfang an nervenaufreibend spannend sind, voller Überraschungen und trotzdem überzeugend. Sie lässt dabei kein Tabuthema aus und lotet gesellschaftliche, charakterliche und psychische Abgründe aus. Ein weites Feld tut sich auf für die Gerichtsmedizinerin Sara Linton in "Belladonna", "Zerstört" und anderen Thrillern der "Grant-County"-Reihe. Daneben stammen viele Einzelgeschichten und die "Atlanta"-Reihe mit dem Ermittler Will Trent aus Slaughters Feder. Für den Leser bietet sich eine Riesenauswahl, um sich ununterbrochen unter Spannung zu halten.  

Weitere Bücher:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...