Donnerstag, 2. Juni 2016

[Rezi] #24/2016 - Eisblaue See, endloser Himmel

Autor: Morgan Callan Rogers
Titel: Eisblaue See, endloser Himmel
Originaltitel: Like a Wave of the Sea
Genre: Roman
Verlag: mare (Berlin)
Erschienen: 08/14
Seiten: 480
ISBN:  978-3-86648-228-9
Buch hier kaufen.

"Bud Warner und ich heirateten am 13. Juni 1971, gute zwei Wochen bevor unsere Tochter geboren wurde."
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Florine heiratet die Liebe ihres Lebens Bud und freut sich schon auf die gemeinsame Zeit. Der Alltag aber zieht schnell ein und dann bekommt Florine auch bald ein Kind. Arlee ist ihr ganzes Glück und gibt ihr Halt, wenn es mit Bud gerade einmal nicht gut läuft. Eingespannt als Mutter kann sie nicht arbeiten und der Druck lastet sehr auf der jungen Ehe. Eines Tages dann erhält sie plötzlich einen Brief. Dieser ist gerichtet an „C“. Etwa an Carlie, Florines Mutter, die Jahre zuvor spurlos verschwand? Gibt es doch jemanden der weiß was einst passierte? Oder lebt Carlie gar noch?

Rezension/Meinung:
In „Rubinrotes Herz, eisblaue See“ hat man Florine kennen gelernt, die damals vom Verschwinden ihrer Mutter besessen war und an deren Verschwinden verzweifelte. „Eisblaue See, endloser Himmel“ ist wie der Vorgänger aus Florines Sicht geschrieben, legt das Hauptaugenmerk zunächst aber erst einmal auf die gerade frisch Vermählten.
Die Liebesgeschichte die sich damals andeutete, wird hier als Anfang des Romans verwendetet. So verpasst der Leser die leisen Annäherungen und wie es zur Ehe gekommen ist. Dafür aber beginnt die Autorin mit der schonungslosen Beschreibung nach der Hochzeit. Denn die Vorstellungen die sich Florine von der gemeinsamen Zeit mit Bud macht, werden jäh durch den Alltag gebrochen und die sich schnelle Schwangerschaft. Während das Leben aber irgendwie weitergehen muss und die junge Familie oft den Halt verliert, von ihren Problemen berichtet und nur gemeinsam stark ist, ist das Thema Carlie zwar immer gegenwärtig aber vorerst im Hintergrund gehalten.
Dann aber kommen Briefe bei Florine an, die scheinbar an Carlie gerichtet sind. Während Florine um ihre Liebe kämpft, die zu zerbrechen droht, mit zwei Kindern klarkommen und ihren Mann vom Alkohol abbringen muss, holt die Vergangenheit sie immer weiter ein. Bis die Wahrheit plötzlich näher liegt als sie je ahnen konnte...

Bei diesem Buch ist es wichtig, dass man auch den ersten Teil gelesen hat, denn immer wieder werden Verbindungen gezogen. Hier sind diese aber eher oberflächig. Kennt man die ganze Geschichte, reichen sie viel tiefer.
Die Mischung dieses Buches hat mich eingefangen: Einerseits liest man von einer jungen Ehe, die alles andere als leicht beginnt und wird sich klar, dass nicht jede Ehe wie in einem Hollywood-Streifen abläuft. Andererseits bewundert man den Mut der jungen Florine, die in der Geschichte gerade mal Anfang Zwanzig ist und das in den 1980ern. Damals war vieles noch verpönt und erforderte viel Mut. Die junge Frau aber ist stark und schafft mehr als man ihr vielleicht zutrauen mag.

Als dann das Thema Carlie wieder auf den Seiten auftaucht, packt auch den Leser eine gewisse Unruhe. Noch immer ist sowohl Leser, als auch Protagonisten unklar, was mit Carlie passiert ist. Dies aber wird hier nun aufgeklärt.
Eine unglaubliche Wahrheit schwappt nach und nach über die Seiten, wie die Wellen an den Strand von „The Point“.

Dieses Buch ist eine Lesereise wert, denn wer „Rubinrotes Herz, eisblaue See“ gelesen hat, sollte mehr über die Dinge udn insbesondere die Wahrheit erfahren.
Aber auch der, der sich damals nicht unbedingt für das Buch begeistern konnte, wird sich schnell eingefangen und wohl fühlen in der Atmosphäre, die die Autorin mit ihren Worten und Beschreibungen schafft.
Der Leser fiebert mit, hofft auf ein Happy End, das sicherlich in jederlesers Empfinden liegt.

Eine schöne Geschichte, die mal Themen behandelt, die in vielen Geschichten zu sehr beschönigt werden. Leicht zu lesen, auch wenn man ab und an emotional herausgefordert wird, wenn man emphatisch ist. Ein Buch das zeigt, dass es sich eben auch lohnen kann für sein Glück zu kämpfen und nicht aufzugeben.


Die Autorin:
Morgan Callan Rogers, Jahrgang 1952, wuchs an der Küste von Maine auf, wo auch ihre Geschichten spielen. Heute lebt sie in Maine und in South Dakota.
Homepage der Autorin.

Weitere Bücher:

Quelle: Bilder und Vita von der Verlagshomepage.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...