Mittwoch, 20. April 2016

[Rezi] #17/2016 - Bald ruhest du auch

Autor: Wiebke Lorenz
Titel: Bald ruhest du auch
Genre: Thriller
Verlag: Diana Verl. (München)
Erschienen: 03/15
Seiten: 448
ISBN:  978-3-453-29171-3
Buch hier kaufen.

"Nun also noch drei Stunden."
(1. Satz)
 
Persönliche Zusammenfassung:
Lena und Daniel habe lange versucht ein Kind zu bekommen und nach vielen traurigen Monaten in denen immer wieder nur negative Schwangerschaftstest vor ihnen lagen, ist Lena endlich schwanger. Nur noch wenige Wochen, und sie werden ihr Kind auf dem Arm halten können. Doch Daniel wird dies nicht mehr erleben, denn er stirbt bei einem Autounfall. Lena verzweifelt und gibt sich die Schuld, da sich beide im Streit getrennt haben. Dennoch scheint mehr hinter Daniels Tod zu stecken, denn eines Tages verschwindet die kleine Emma aus Lenas Wohnung. Der Entführer stellt perfide Aufgaben. Ist Lena wirklich bereit ihr Leben für das von Emma zu geben?

Rezension/Meinung:
Als Lena ihrer kleine Tochter Emma in den Händen hält, sollte sie sich freuen. Doch auch wenn sie lange versucht hat ein Kind zu bekommen, ist Freude das Letzte was sie zunächst überkommt. Denn nur ein paar Wochen zuvor ist ihr Mann gestorben. Bei einem frontalen Zusammenstoß mit einem anderen Auto – ohne Überlebenschance. So muss Lena sich nun alleine um das kleine Mädchen kümmern, was ihr schwerfällt. Da kommt die Hilfe ihrer Schwiegermutter wie gerufen.
Eines Tages aber verschwindet Emma aus ihrem Bettchen, keine Spuren sind zu finden, nur ein kleiner Zettel mit einer Drohung liegt in dem Bettchen. „Keine Polizei“ ist die klare Aussage. Lena verzweifelt und weiß nicht was sie machen soll. Aus Angst erfüllt sie die perfiden Forderungen des Entführers. Lange sagt sie niemandem etwas, irgendwann aber kann sie nicht mehr verheimlichen, dass Emma verschwunden ist. Sie nimmt ihre Schwiegermutter Esther ins Vertrauen und ist sicher zu wissen, dass Daniels erste Tochter die Finger mit im Spiel hat. Dann aber stirbt seine Exfrau und auch deren neuer Partner Martin. Nur Niklas Krohn schafft es ihr die große Angst zu nehmen. Gemeinsam versuchen die beiden herauszufinden, was passiert ist. Und immer mehr Fragen kommen auf. War der Autocrash wirklich ein Unfall? Wo ist Esther, die plötzlich auch verschwindet? Und was ist, wenn Lena in 24 Stunden noch lebt?

Wiebke Lorenz konnte mich mit „Bald ruhest du auch“ gut unterhalten und hat mich mit diesem Thriller in ihren Bann gezogen.
Anfangs erfährt man wie Lena mit ihrem Mann zusammengekommen ist, wie sie sich kennen gelernt haben und welche Probleme sich ihnen in den Weg gestellt haben. Dies wird auch im Laufe der Geschichte immer wieder aufgegriffen und so erfährt man die ganze Geschichte des so glücklichen Paares. Gleichzeitig leidet man mit der Hauptprotagonistin, die in dem Moment in dem sie am glücklichsten sein sollte, das Schlimmste erleben muss. Der Verlust der großen Liebe ist unbeschreiblich und der Schmerz schwappt über die Seiten.

Kurz darauf aber beginnt die spannende Phase der Geschichte die mit reiner Verzweiflung eingeleitet wird. Die Autorin verbindet das Gefühlschaos mit harten emotionalen Herausforderungen und stellt damit nicht nur die Protagonistin Lena auf die Probe.
Das Buch ist eine spannende Mischung, auch wenn ich mit einigen Geschehnissen nicht 100% harmoniere. Die Thematik der heimlichen Befruchtung ist mir etwas weit hergeholt, bzw. kann ich mir nicht vorstellen, dass das so möglich wäre (auch nicht mit den entsprechenden Kontakten).
Dies ist aber von Nöten um die Geschichte rund zu machen.

Der Verlauf ist gut ausgebaut und auch wenn die Forderungen des Täters teilweise extrem sind, fördern sie nur die Vermutungen des Lesers auf diesen.
Angespannt verfolgt man die Szenen und wird selbst emotional sehr herausgefordert.
Extrem fand ich die Szene mit dem Hund, denn hier verlangt die Autorin sehr viel vom Leser. Was sonst vielleicht brutal klingt, kratzt nur an der Oberfläche, diese Szene aber geht tief unter die Haut und hat mir eine Gänsehaut über den Körper gejagt.

Der Thriller spitzt sich immer weiter zu, die kleinen Einfügungen des sanften Annäherns zwischen Lena und Niklas können dies nicht beschönigen. Das Finale ist packend und überrascht.
Doch das dicke Ende kommt erst noch und kann niemanden kalt lassen...

Packend, rasant und emotional. Ein Psychothriller der trotz einiger übertriebener Details fesselnd ist und jeden Leser, wenn auch auf die verschiedensten Arten, berühren wird.


Die Autorin:
Wiebke Lorenz, geboren 1972 in Düsseldorf, studierte in Trier Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft und lebt heute in Hamburg. Sie arbeitet journalistisch für Zeitschriften wie Cosmopolitan, schreibt Drehbücher für TV-Filme. Gemeinsam mit ihrer Schwester schreibt sie unter dem dem Pseudonym Anne Hertz Bestseller mit Millionenauflage.

Weitere Titel:

 
Quelle: Bilder und Vita von der Homepage der Autorin.
 
 

1 Kommentar:

  1. Ja, mich hat der Thriller auch gefesselt und ich habe ihn ähnlich bewertet. Es stimmt, manches ist einfach zu übertrieben, aber das Ende nach dem Ende fand ich klasse.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...