Sonntag, 11. Mai 2014

[Worte] Das bloggen & ich - eine Leidenschaft...

... die eine Pause braucht.

Liebe Leser, Follower, Freunde...,
wie man in letzter Zeit erkennen konnte, gab es nicht sehr viel neues von mir zu lesen. 

Die zu rezensierenden Geschichten stapeln sich, genauso wie ein SuB, der irgendwie nicht kleiner zu werden scheint. Immer wieder habe ich angekündigt wieder in Schwung zu kommen und mehr zu bloggen, habe es aber leider nicht geschafft.
Das habe ich zum Anlass genommen, einmal darüber nachzudenken, ob kurz vor meinem dritten Bloggeburtstag, noch alles so ist wie es sein sollte.
"Wie es sein sollte?", fragt sich nun wahrscheinlich der ein oder andere: Für mich war lesen schon immer eine Leidenschaft. So wunderbar in eine Welt zu fliehen, die mich alles um mich herum vergessen lässt und mir neue Facetten zeigt, neue Blickwinkel öffnet. Daher war ich auch immer so begeistert, dies an euch weiterzutragen. Ich wollte mein Gefühl für einen Roman, Thriller, Dystopie, an euch weiterreichen! Aber gleichzeitig war mir auch immer klar, dass dies niemals zu einem Druck führen soll, wie es so manch ein Blogger hat, der sich vielleicht von Dritten dazu "gedrängt" fühlt, täglich einen Post zu veröffentlichen, in dem die kreativsten Wortfindungen zu entdecken sind, nur um viele Likes oder Kommentare dafür zu erhalten. Mich konnte dieses schlimme Gefühl glücklicherweise nie erreichen und ich war auch nicht traurig darüber, dass manch eine Aktion im Buchblogdschungel untergegangen ist. Dennoch muss ich heute verkünden, dass ich - nach reiflicher und langer Überlegung - die Entscheidung getroffen habe, der Lesefee erst einmal eine Blogpause zu gönnen.

In diesem Jahr ist viel passiert: Neben starken privaten Veränderungen, stressiger Arbeit und gleichzeitiger Weiterbildung, die noch 1 1/2 Jahre geht, wollte ich auch weiterhin so hier aktiv sein, wie ich es selbst von mir gewohnt war. Doch neben allem ist mir in den letzten Wochen aufgefallen, dass sich das Lesen eines Buches immer mehr in die Länge gezogen hat. Die Zeit zu rezensieren lief mir schon ganz davon. Und auch wenn die Worte fast offen auf meinem Herzen und meiner Zunge lagen, konnte ich sie doch nicht formulieren, denn der Elan lies immer weiter nach. 
Wo ich mich bisher immer durch jedes Buch gewunden habe, selbst wenn es mir gar  nicht gefiel, sind in letzter Zeit so einige Geschichte angefangen aber nie beendet worden. Sie gefallen mir gut und es liegt auch nicht daran, dass sie schlecht sind, aber ich konnte in den Wochen keines finden, was mich total flashen und begeistern konnte. Zu oft habe ich mir bei dem ein oder anderen Buch die Frage gestellt, ob sich ein Weiterlesen wirklich lohnt - zu oft war die Antworte negativ.
Schon da habe ich gemerkt, dass sich was ändern muss!

Daher lässt es sich einfach nicht weiter aufschieben: Natürlich werde ich weiterhin lesen und wahrscheinlich auch das ein oder andere Buch rezensieren, wie und wo dies dann erfolgt, weiß ich aber noch nicht.
Klar ist: Lesefee bleibt natürlich bestehen, denn sie ist einfach ein Teil von mir. 
Auf der Facebook-Site werde ich immer noch kurz meine Meinungen zu Büchern die ich gelesen habe kund tun und werde mir da ein prägnantes aber kurzes Konzept überlegen. Da wäre es natürlich schön, wenn der ein oder andere Verfolger dahin umsiedeln könnte, würde & möchte.
Hier aber wird es erst einmal still werden.

Ich möchte lesen, ohne mir schon währenddessen Gedanken darüber machen zu müssen, wie ich meinen Lesern dieses Buch ans Herz lege; ich möchte lesen und spüren wie mich der Wind der See der Seiten einfängt und sich auf euch überträgt; aber ich möchte auch einfach nur lesen und nicht viele Worte finden müssen um zu erklären, was so toll an einer Geschichte ist, was dann im Endeffekt zwischen all den anderen Worten untergeht. 

Klar zu stellen ist, ich habe weder Druck von anderen Bloggern, Autoren oder Verlagen erhalten, denn für mich stand immer fest, dass ich dies nicht möchte. Die Entscheidung, der Lesefee eine Pause zu gönnen, hängt einzig mit allen aktuellen Punkten zusammen und dem Hinblick auf das nächste Jahr, das einfach noch einmal richtig hart werden wird.
Sicherlich wird mich der ein oder andere so nun aus seiner Liste der "tollen" Blogs werfen - was bei der Ma0e an Angeboten  sicherlich kein Wunder ist.
Doch heute kann ich noch nicht sagen, wie lange die Blogpause dauern wird. Vielleicht wird ja alles schneller besser, als ich es augenblicklich selbst sehe, vielleicht aber ruht es hier auch länger.
Ich würde mich freuen, wenn doch die ein oder andere ältere Rezi in der Zeit Anklang findet, Kommentare sind natürlich auch weiterhin willkommen.
Rezensionsexemplare die noch hier liegen (die meisten davon schon seeehr lange), werden auf jeden Fall noch rezensiert. Autoren und Verlage sollten aber wissen, dass dies eben nicht mehr zeitnah passieren wird - zudem ist mein SuB soooo hoch, dass er einfach mal schrumpfen muss.

Ich wünsche allen Leser etc. eine schöne Zeit, genießt es in euren Blogs eure Welt weiter wachsen zu lassen, durchsucht weiterin Blogs nach dem wahren Kern und dem einzigartigen Wort und seit neugierig auf jedes Buch, das euch in die Finger fällt. Und ganz wichtig: lasst euch nie vom lesen eines Buches abbringen, nur weil es schlecht bewertet ist - manchmal habt ihr einen Schatz gefunden, der einfach nur falsch verstanden wurde....

Danke an die schöne Zeit und auf ein baldiges Wiederlesen, es war wunderbar die letzten Jahre mit euch geteilt zu haben und ein Genuss... 


Eure Lesefee



Kommentare:

  1. Liebe Lesefee,

    verständlich! Bei manchen Büchern überlege ich mir auch, wie ich das in einer Rezi am besten beschreiben könnte, und das ist eigentlich nicht der Sinn des Lesens, sondern stresst nur. Insofern kann ich deinen Entschluss voll verstehen. Gönn dir eine Pause und komm irgendwann erfrischt zurück :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lesefee,
    sehrt wahre und ehrliche Worte. Das Bloggen (genauso wie das Lesen) ist und bleibt ein Hobby und das soll in erster Linie Spaß machen und nicht in 'Arbeit' ausufern. Und wenn es für dich zu diesem Zeitpunkt so das richtige ist, dann finde ich es sehr gut, dass du diese Entscheidung auch triffst und dich eben nicht von anderen drängen lässt.
    Ich für meinen Teil werde gleich mal auf der FB-Seite vorbeischauen und ansonsten einfach mal abwarten, wann/ob hier wieder etwas passiert.
    Aber auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute für die Zukunft und dass du vielleicht auch die richtige Freude am Lesen wiederfindest, wenn du nicht mehr bereits beim Lesen über die Rezension grübeln musst.
    Lieben Gruß,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lesefee,

    ich kann dich sehr gut verstehen, habe ich doch letztens einen ähnlichen Beitrag bzgl. des Lesens, bzw. des Rezensierens auf dem Blog gehabt. Bei mir hatte sich allerdings das Gefühl breit gemacht, dass mich meine Leser unter "Druck" setzten, und einfach erwarten, dass ich die gelesenen Bücher rezeniere, und vor allem viel mehr Bücher lesen müsste als ich eigentlich selber schaffe. Ich habe nicht viele Kommentare zu diesen Gedanken erhalten, aber all diese Kommentare die ich erhalten habe, waren durchweg positiv, und haben mir gezeigt, dass nicht die Leser mir den Druck machen, sondern ICH mir SELBER. Wenn ich mir das heute noch mal ins Gedächtnis rufe, und unabhängig davon den Unterrichtsinhalt von Freitag, und auch vorher Aussagen von einem Kursteilnehmer über Meditation und Selbstreflektion sehe ich auch so ein, dass es einzig und allein an MIR liegt diesen Druck zu fühlen. Auch wenn mein Kreislauf nach dem ersten Versuch zu meditieren am Freitag nicht der beste war ist es für mich dennoch eine gute Idee sich einfach selbst mal hinzusetzten, 5 Minuten die Augen zu schließen, an nichts zu denken, den Kopf frei zu bekommen und selber mal in sich hinein zu fühlen was man fühlt und empfindet. Nehm dir die Zeit, für Dinge die DIR wichtig sind, und wenn das jetzt die Umschulung ist, dann gehört dorthin deine Energie gelenkt. Irgendwann wirst du auch für dich wieder die Lust am Bloggen finden, oder siehst vielleicht, dass es die beste Entscheidung war in die Pause zu gehen, und dass der Blog dir eben nichts mehr gibt.

    Ich drück dir für deine wichtigen Dinge die Daumen, dass alles so klappt wie du es dir vorstellst.

    Liebe Grüße

    Rea

    AntwortenLöschen
  4. Wünsche dir alles Gute in der "echten" Welt und vielleicht sehen wir uns ja mal wieder hier in der Virtuellen ;D

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...