Sonntag, 26. Januar 2014

[R360°] #1/14 - WANDA


Autor: Brinx / Kömmerling
Titel: WANDA - Hüte dich vor der Nacht
Genre: Jugendthriller
Verlag: planet girl (Stuttgart)
 Erschienen: 09/2012
 Seiten: 192 S.
ISBN: 978-3-522-50306-8

"In der Nacht kann man besser hören." (1.Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Zusammen mit ihrem Vater wohnt Wanda auf einem Hausboot. Durch das viele Reisen in der Welt ist sie noch nie lange an einem Ort geblieben, nun aber möchte sie endlich ein festes Zuhause. Die Nachbarn und die Schulkameraden fördern diesen Wunsch, bis Wanda plötzlich das Gefühl hat beobachtet zu werden...

Rezension/Meinung:
„WANDA“ stand nun schon ein Weile in meinem Regal und ich konnte mich nicht dazu entscheiden es zu lesen. Für eine Challenge kam das Buch recht passend und ich kann schon einmal vorweg sagen, dass sich diese Lektüre angenehm und schnell lesen lässt.

Die Hauptprotagonistin ist Wanda, die mit ihrem Künstlervater Enno gemeinsam auf einem Hausboot, welches im Rhein liegt, wohnt. Als Nachbarn haben sie einen zwielichtigen Boxclub und ein Gasthausboot. Die Menschen mögen einander und auch der Besuch der Schule wird durch zwei schnell gefundene Freundinnen angenehm und leicht.
Doch immer öfters geschehen ungewöhnliche Dinge in der Nähe des Bootes: An der Kaimauer vor dem Boot steht „Rache“, dass Boot wird durchwühlt und Wanda kann nicht mehr so tun, als würde sie nicht spüren, wie sie beobachtet wird.
Als ihr Vater ein Reise macht, versprechen die Nachbarn auf Wanda und ihren Hund Barras Acht zu geben.
Kurz darauf taucht Mereth im Boxclub auf und die beiden jungen Frauen verstehen sich auf Anhieb gut. Gleichzeitig macht der Nachbarsohn Kai Wanda Angst, da er immer wieder ihre Nähe sucht und ihr nachstellt. Schnell aber wird klar, dass etwas mit Mereth nicht stimmt. Ihre Stimmungen schwanken sehr stark und als sie das erste Mal Enno gegenübersteht, verändert sich alles an ihr. Wanda versucht hinter ihr Geheimnis zu kommen und muss feststellen, dass die beiden mehr gemeinsam haben, als es den Anschein macht...

Diese knapp 190 Seiten lange Geschichte um Wanda ist ein solider Jugendthriller, der mich trotz der spannenden Elemente nicht ganz vom Hocker reißen konnte. Schon früh konnte ich ahnen, was es mit Mereth auf sich hat, und so war das Ende für mich keine Überraschung.
Dennoch hat mir die Geschichte gut gefallen, da immer wieder Elemente mit eingefügt wurden, die einem nicht in jedem Jugendthriller begegnen.
Interessant fand ich die Idee mit den QR-Codes, denn obwohl die Geschichte nicht voller Spannung strotzt und durch andere Bücher aus dem Gedächtnis geschoben werden könnte, hält dies einen an dem Buch bzw. erinnert man sich so immer wieder daran.
Für zwischendurch ist „WANDA“ gut zu empfehlen.


Die Autoren:
Anja Kömmerling wurde 1965 in München geboren und ist dort auch aufgewachsen. Nach dem Abi wollte sie vor allem nichts Kreatives werden – davon gab es in ihrer Kindheit genug – und machte eine Friseurlehre. Das war aber nicht das Richtige, deshalb ging sie nach Frankfurt zum Studieren. In dieser Zeit machte sie bei einem Praktikum ihre erste Bekanntschaft mit dem Kinderfernsehen.

Thomas Brinx (geboren 1963) ist in Ringenberg am Niederrhein groß geworden, wo er vor allem viel Fußball gespielt hat. Die Schule schaffte er nebenbei mit links und ging danach nach Landshut, um Keramiker zu werden. 1988 lernten sich Anja Kömmerling und Thomas Brinx im Urlaub in Südfrankreich kennen; seitdem schreiben sie zusammen Geschichten, zuerst fürs Radio, für die Augsburger Puppenkiste und dann vor allem fürs Fernsehen; zudem sind schon etliche Kinder- und Jugendbücher von ihnen erschienen, insbesondere natürlich in der Reihe "Freche Mädchen – freche Bücher!". Anja Kömmerling lebt heute in Düsseldorf, Thomas Brinx in Bonn.

Weitere Bücher:
  • Ein Paul zum küssen (2012)
  • Rein ins Paradies, Baby (2011)
  • Scheiß Liebe (2009)
  • ...

Quelle: Bilder und Vita von der Verlagshomepage.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...