Sonntag, 29. Dezember 2013

[Jahresrückblick] 30 Buchfragen und Jahresstatistik

Gerade habe ich eine tolle Aktion bei Martina Bookaholic entdeckt und möchte daran teilnehmen.
Hier sind 30 Fragen zum Lesejahr 2013 vorgegeben.
Ob ich alle beantworten kann, weiß ich nicht, aber ich werde mein bestes Versuchen ;)
Wer ebenfalls mitmachen möchte, findet hier das Formular.


Meine Antworten gibt es hier:


Allgemein

1. Buch des Jahres - Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? (Bitte nur eines nennen!)
Antwort: Für mich war das eindeutig "Wunder" von Raquel J. Palacio. Ein wirklich wunderbares Buch, das mich durch die Ehrlichkeit der Figuren und der Konfrontation mit dem Leben, wenn es einfach nicht "normal" ist, total einnehmen und überzeugen konnte.

2. Flop des Jahres - Welches Buch war für Euch dieses Jahr ein Flop?
Antwort: Leider konnte mich "Zwischen Ewig und Jetzt" von Marie Lucas so gar nicht überzeugen. Durch die guten Absätze hat es aber dennoch nicht eine zu schlechte Bewertung bekommen.

3. Größte positive Überraschung - An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Antwort: Hier hat es "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch geschafft mir zu zeigen, dass noch nicht alle Liebesgeschichten um und über junge Erwachsene ausgelutscht und vorhersehbar sind, denn mit der Einfühlsamkeit der Autorin habe ich zuvor nicht gerechnet und war sehr überrascht.

4. Größte Enttäuschung - An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Antwort: Leider, leider hat mich "Gone Girl" von Gillian Flynn sehr enttäuscht. Nach all dem Lobgesang hatte ich mich total auf ein spannendes Buch gefreut und musste mich durch die Seiten quälen wir durch noch flüssigen Teer...

5. Bester Pageturner - Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Antwort: Hier kann ich ganz klar "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes nennen. Eine so eindringliche und berührende Geschichte, dass sie mich gar nicht mehr loslies und schon nach wenigen Lesestunden beendet war.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2013 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten? 
Antwort: Gerade erst beendet, daher auch noch nicht rezensiert, ist das klar "Pandemonium" von Lauren Oliver und natürlich bin ich sehr gespannt wie es in "Requiem" zu Ende gehen wird.

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Antwort:  Dieses Jahr gab es drei Bücher, die nahezu gleich auf sind mit den Seitenzahlen, bzw. ich mir einfach die drei rausgesucht habe mit den meisten Seiten, da sie alle erwähnenswert sind. Platz 1 hat hier auf jeden Fall "Ein ganzes halbes Jahr" mit 527 Seiten. Als zweites folgt "Aufbruch - Partials 1" von Dan Wells mit 512 Seiten. Und zu guter Letzt ist auch "Bewusstlos" von Sabine Thiesler nicht zu vergessen, mit ebenfalls 512 Seiten. Alles drei Bücher haben mich, jedes auf seine eigene Art, für sich eingenommen und wurden recht schnell verschlungen.

8. und 9. habe ich nicht beantwortet.


Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Antwort: Leider nicht nur ein Moment, denn das ganze Buch hat mich sehr traurig gestimmt: "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Antwort: Da ich jedes Ende so akzeptiere, wie es der Autor verfasst hat, habe ich hier kein enttäuschendes Ende für mich ausmachen können.


Charaktere  

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Antwort: Ganz klar ist mein persönlicher Held August Pullmann, der Hauptprotagonist aus meinem TOP des Jahres: "Wunder". Zwar scheint er kein Held in herkömmlicher Sicht, aber er hat in dieser Geschichte so viele Leben verändert und dringt mit seiner Erzählung so sehr ins Herz des Lesers, dass er auch als Held bezeichnet werden kann.

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen? 
Antwort: Hier habe ich auch eine, die man als Heldin bezeichnen kann, denn in ihrer eigenen Geschichte hat sie die Zukunft gerettet: Callie, aus Lissa Prices "Enders".

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Antwort: Hier kann ich mich schwer aber eindeutig für Ella und Micha entscheiden. Die beiden sind so ein tolles Paar, auch wenn sie sich das nicht unbedingt selbst eingestehen.

15 - 17 ohne Antwort.


Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen? 
&
19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Antwort: Auch hier kann ich bei beiden Punkten nur auf Antwort der Frage 14 hinweisen, denn als sich die beiden Protagonisten entdlich gefunden haben, kann man nur ehrleichtert sein bzw. sich mit den beiden richtig mitfreuen.

20. „Lachkrampf“- Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Antwort: Zwar ist dieses Buch nicht nur lustig, aber die Autorin konnte mich immer wieder zum lachen bringen und die beschriebenen Szenarien lassen das ein oder andere Lachtränchen in einem aufsteigen: "Auch die Liebe hat drei Seiten" von Susann Rehlein.

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
Antwort: Heulen konnte ich bei mehreren Büchern, aber "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" und "Ein ganzes halbes Jahr" führen in dieser Kategorie dann doch.

22 und 23 ohne Antwort.


Autoren 

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Antwort: Wie immer war da Sebastian Fitzek mit bei, aber auch andere Autoren habe ich gerne gelesen, wie Jojo Moyes, John Green, Lauren Oliver, Martin Krist, Veit Etzold....

25. Autoren-Neuentdeckung 2013 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Antwort: Überrascht hat mich hier die Neuautorin Alexandra Pilz, die ich daher auch sehr gerne weiter empfehle.


Äußerlichkeiten

26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2013 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2013 beeindruckt hat, zählt.)
Antwort: Überzeugt hat mich hier ein sehr schönes Cover, leider habe ich das Buch noch nicht gelesen, aber es steht in meinem Regal und wartet darauf: "Der Mann, der den Regen träumt" von Ali Shaw.

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat? 
Antwort: Auch dies muss ich leider beantworten. 2012 erschien "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" von Jennifer E. Smith eine schöne Geschichte. Als ich in diesem Frühjahr auf "Punktlandung in Sachen Liebe" stieß, wollte ich mich erst Verlag hier einfach den tollen Titel und das Cover so verändert hat, war ich doch sehr enttäuscht. Das Cover sagt mir überhaupt nicht zu, und auch wenn der neue Titel schon eine klare Verbindung zu der Geschichte zieht, hätte ich dieses Buch wohl nicht gewählt, wenn ich weder die Autorin gekannt hätte, noch das Buch mit dem Originaltitel...

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben? 
Antwort: Keine Frage, denn hier kann ich nur ein Buch nennen: "Dinner mit Rose" von Danielle Hawkins. Neben einer wunderschönen Geschichte wurde hier auch das Cover samt Einband schön romantisch gestaltet und lässt sich einfach schön ansehen.
29 - 30 ohne Antwort.



Statistik
Um nicht noch einen Extrapost zu veröffnetlichen, hänge ich meine Statistik des Jahres  2013 einfach mal mit hier dran:

Gelesen habe ich dieses Jahr sage und schreibe 112 Bücher. Dabei habe ich nicht mitgezählt, was ich nicht beendet habe, da ich diese Bücher ja nicht rezensiere. Diese werde ich aber im kommenden Jahr auch mit in meine Statistik aufnehmen :)

Gehört habe ich gar nicht mehr so viel, da ich mich nun eher meht auf das Lesen konzentriere. Diese Kategorie fliegt in meiner Statistik dann auch im kommenden Jahr raus.

Gekauft & Getauscht habe ich auch wieder Unmengen an Büchern. Da ich das aber nicht immer nachgehalten habe, sind mir sicherlich einige durchgegangen und ich habe keine genaue Anzahl. Es waren aber definitiv zu viele (und ich weiß jetzt schon, dass es nächstes Jahr nicht besser wird). 

Gewonnen, Geschenke und Reziexemplare haben bei mir auch wieder Einzug gehalten, aber diesmal einige weniger als 2012. Ich habe auch nicht viel bei den Verlagen nachgefragt, da ich ja (eigentlich) meinen SuB um einiges minimieren wollte.

Gepostet wurde wieder wie wild und hätte ich die letzten Bücher alle schon rezensiert, wäre es sicherlich auch über die letztjäjrige Postanzahl drangekommen. Da ich mir aber keinen Stress machen möchte, bzw. ich nicht wie einige Blogger den Druck haben möchte, werde ich diese Sachen erst in Angriff nehmen, wenn die Zeit etwas mehr hergibt. 

So, dass war mein Jahr 2013 in Worten und Zahlen. Einen Abschlusspost wird es in den nächsten Tagen auch noch geben, daher nicht allzu viele Worte an dieser Stelle...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...