Donnerstag, 11. Juli 2013

[New Books] #3

Oh, oh...
Gestern Abend habe ich mein ersehntes Paket von meiner letzten Medimops-Bestellung erhalten. Leider wurde ich diesmal bei einem Buch richtig enttäuscht, denn es wurde als "sehr gut" betitelt, wies aber am unteren Schnitt extreme Flecken auf. Irgendwer hat da mit Schokoladenfingern rumgepatscht. Naja und da das Paket dann auch noch sooo lange gebraucht hat, kommt es ganz gelegen, dass ab August Kaufstopp angesagt ist. Aber es war halt so verlockend... Und naja beim shoppen konnte ich am Buchladen natürlich auch nicht vorbei gehen...

Daher gibt es heute einen kleinen Zwischenbuchbericht:


Gekauft:
  • "Deine Lippen, so kalt" von Amy Garvey: Als Danny stirbt, fühlt Wren sich unendlich einsam und alleingelassen. Wren wünscht sich nur das eine: den Liebsten zurückzuholen. Und genau das tut sie mit Hilfe ihrer heimlichen magischen Fähigkeiten. Doch dieser auferweckte Danny ist nicht der, in den sie sich damals verliebt hat: Seine Haut ist kalt. Seine Lippen sind eisig. Er lebt nur durch sie und für sie. Wren muss ihn verstecken und besucht ihn jeden Tag. Doch ihr Herz scheint dabei einzufrieren. Alles ändert sich, als sie Gabriel trifft. Er spürt Wrens magische Kraft und ahnt ihr Geheimnis. Hin und her gerissen zwischen der Verantwortung für Danny und der aufflammenden Leidenschaft für Gabriel, muss Wren eine Entscheidung treffen. Die schwerste ihres Lebens...
  • "Die Geschichte von Zoe und Will" von Kristin Halbrook: Wenn du dich das erste Mal verliebst, gehört dir die ganze Welt. Alle Probleme verschwinden im Rückspiegel, und vor dir liegen die Freiheit und das Glück zu zweit. So geht es der fünfzehnjährigen Zoe, die zusammen mit Will von zu Hause abhaut. Eine aufregende Reise steht den beiden bevor. Eine Reise, auf der sie sich mit jeder Meile besser kennenlernen, auf der sie aber auch erfahren, dass die Nähe gefährlich und das Glück zerbrechlich sein können. Denn da sind noch Zoes Vater und die Polizei, die die beiden um jeden Preis einfangen wollen...
  • "Bevor ich falle" von Lilly Lindner: »Ich war neun Jahre alt, als meine Mutter beschlossen hat, dass sie das Leben nicht mehr mag. Sie hat mich hochgehoben und ganz fest in ihre Arme geschlossen, dann hat sie mir einen Gutenachtkuss gegeben und mich in mein Bett gelegt. Meine gelbe Giraffe lag neben mir und die bunte Kuscheldecke auch. Ich weiß das noch so genau, als wäre es heute gewesen. Dabei sind Jahre vergangen, seit diesem letzten Tag in meinem Leben.«
  • "Die Eleganz des Igels" von Muriel Barbery: Renée ist 54 Jahre alt und lebt seit 27 Jahren als Concierge in der Rue de Grenelle in Paris. Sie ist klein, hässlich, hat Hühneraugen an den Füßen und ist seit längerem Witwe. Paloma ist 12, hat reiche Eltern und wohnt in demselben Stadtpalais. Hinreißend komisch und zuweilen bitterböse erzählen die beiden sehr sympathischen Figuren von ihrem Leben, ihren Nachbarn, von Musik und Mangas, Kunst und Philosophie. Die höchst unterhaltsame und anrührende Geschichte zweier Außenseiter, ein wunderbarer Roman über die Suche nach der Schönheit in der Welt. 
  • "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen: Menschen aus Pfeifenputzern, Häuser aus Keksschachteln, Wattewolken und ein Spiegelsee. Die zehnjährige Judith hat sich in ihrem Zimmer eine kleine Welt geschaffen, ganz für sich allein. In der Schule wird sie gehänselt, weil sie anders ist, sich von der sündigen Welt fernhalten muss. Ihr streng religiöser Vater hat kein Ohr für ihre Nöte, die Mutter hat sie nie kennengelernt. Vielleicht, denkt Judith, wenn ich es hier drinnen schneien lasse, mit Rasierschaum, Watte und Daunenfedern, fällt am Montag die Schule aus. Als sie am nächsten Tag die Vorhänge öffnet, ist tatsächlich alles weiß. Judith hat ihr erstes Wunder bewirkt. Und damit fangen ihre Probleme erst richtig an … Grace McCleen hat einen herzzerreißenden Roman über Gut und Böse, Glaube und Zweifel, über Liebe, Verlust und Erlösung geschrieben, mit einer bezaubernden jungen Heldin. Ein Schicksal, das tief bewegt.
  • "No & ich" von Delphine de Vigan: »Die Dinge sind, wie sie sind.« Wenn wir irgendwann nur noch diese Antwort parat haben – sind wir dann erwachsen? Lou ist hochbegabt und eine Einzelgängerin. Am liebsten beobachtet sie die Menschen und stellt dabei gewagte Theorien auf, um das zu verstehen, was tagtäglich mit uns geschieht. Bis sie auf die achtzehnjährige No triff t, die in Paris auf der Straße lebt. No mit den dreckigen Klamotten und dem müden Gesicht. No, deren Einsamkeit die Welt in Frage stellt. Und Lou stürzt sich in ihr neues Projekt: Sie will No retten – und sich und der Welt beweisen, dass sich alles ändern lässt...
  • "Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellte und was ich dagegen tun werde" von Shelle Sumners: Dies ist die Geschichte von Grace und Tyler. Auch wenn Grace verzweifelt versucht, es NICHT zu Tylers und ihrer Geschichte werden zu lassen … Denn sie hat einen sicheren Plan für ihr Leben. Zumindest so lange, bis sie Tyler kennenlernt – den Dogsitter von nebenan. Mit seinem süßen Lächeln und seinen warmen, braunen Augen bringt Tyler ihren Plan durcheinander. Außerdem schreibt er umwerfend schöne Songs. Über sie. Für sie. Und irgendwann schmilzt Grace dahin. Wer kann ihr das verübeln? Doch als Ty mit seinen Songs zum gefeierten Star wird, nimmt das Schicksal eine unglaubliche Wendung und das Leben seinen Lauf...
  • "Das Dornenhaus" von Lesley Turney: Jedes Haus hat sein Geheimnis, jede Freundschaft ihren Preis. Hannah glaubt, Gespenster zu sehen, als sie eines Tages ihrer Jugendfreundin Ellen gegenübersteht. Denn Ellen ist vor langer Zeit, im Alter von achtzehn Jahren, ums Leben gekommen. Um Klarheit zu gewinnen, reist Hannah zurück an den Ort ihrer Kindheit, ans Meer nach Cornwall. Um jeden Preis muss sie herausfinden, was damals wirklich geschah – in Ellens Elternhaus, dem »Dornenhaus« ...
  • "Amy on the summer road" von Morgan Matson: Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag...
  • "Rachel im Wunderland" von Marian Keyes: Rachel ist begeistert - vom Partyleben ihrer Traumstadt New York und von Luke, ihrem neuen Freund. Bis zu der einen Nacht, in der alles schief läuft. Rachel erkennt, dass sie ein ernstes Problem lösen muss, um glücklich zu werden.
  • "Drei Wünsche frei" von Liane Moriarty: Manchmal spielt man unfreiwillig die Hauptrolle in einer kleinen öffentlichen Show: in seiner ganz persönlichen Komödie oder Tragödie. So ergeht es jedenfalls den drei Kettle-Schwestern am Abend ihres vierunddreißigsten Geburtstages. Als Drillinge sind sie daran gewöhnt, Aufsehen zu erregen, aber dieses Geburtstagsessen verläuft besonders spektakulär und dramatisch. Gemeinsam lesen sie zwanzig Jahre alte Briefe, in denen sie als Teenager festgehalten haben, was sie sich von ihrem Leben erhoffen. Während sie darüber sinnieren, ob sich ihre Wünsche erfüllt haben, kommt es zum Eklat..
  • "Die alltägliche Physik des Unglücks" von Marisha Pessl: Blue hat den Blues. Ihr Vater, der Universitätsprofessor, zieht schon wieder um. Nie länger als ein Semester bleiben Tochter und Vater an einem Ort. Bald kennt Blue jedes College. Zum Glück hat sie die Bücher – ihre engsten Vertrauten. Und so hungrig wie sie Geschichten auf Papier verschlingt, so lustvoll stürzt sie sich ins pralle Leben: Charmant und witzig besticht sie als wandelndes Lexikon und läßt zugleich keine Wodkaflasche an sich vorbeiziehen. Jeder weiß, Blue ist besonders. Man liegt ihr zu Füßen. Und dann passiert ein mysteriöser Mord und ihr Leben gerät aus den Fugen. Ein Aufsehen erregender und temporeicher Roman und ein spannend komischer Streifzug quer durch die Sätze von Shakespeare bis Cary Grant.
  • "Die Tochter des Fotografen" von Kim Edwards: Schmerzhaft und schön erzählt Kim Edwards die Schicksalsgeschichte einer Familie. Sie berichtet von Trennungen und Neuanfängen und der erlösenden Kraft der Liebe. 

Puh und mein SuB steigt und steigt -.-

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Hach bin ich immer neidisch wenn ich die tollen, großen Neuzugänge Posts von den anderen Bloggern sehe :D
    Aber du hast ja wirklich zugeschlagen und es sind auch einige ganz tolle Bücher dabei :)
    "Amy on the summerroad" hat mir supergut gefallen, da wünsche ich dir gaaaaanz viel Spaß beim lesen :)
    LG
    Celine

    AntwortenLöschen
  2. Ah soviele neue Bücher *__*
    "Amy on the summer road" habe ich mir auch letztens gekauft. Wird gelesen wenn ich in den Urlaub fahre :))
    "Bevor ich falle" habe ich vor ein paar Tagen bei ebay geschnappt und grade angefangen zu lesen ;)

    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Sehr ausführliche Bestellung :D Solche Bilder ziehen mich immer an, wenn die Bücher so schön aufgereiht sind :)

    Das von Marisha Pessl habe ich vor langer Zeit auf Englisch gelesen, fand ich damals "so-lala", mag allerdings auch an meinem Englisch gelegen haben, das war zu Schulzeiten noch nicht wirklich ausreichend für die meisten Bücher^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...