Donnerstag, 16. Mai 2013

[Rezi] Schmetterlingsjagd

Autor: Kate Ellison
Titel: Schmetterlingsjagd
Originaltitel: The Butterfly Clues
Genre: Thriller
Verlag: Rowohlt (Reinbek bei Hamburg)
 Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 350 S.
ISBN: 978-3-499-21647-3

"Ich sehe ihn aus dem Augenwinkel und erstarre."
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Seit dem Lo ihren Bruder verloren hat, leidet sie immer stärker an den verschiedensten Zwangsstörungen. Eine davon führt dazu, dass sie keinem glänzenden Gegenstand widerstehen kann. Eines Tages aber gerät sie dadurch in Lebensgefahr und kann sich nur knapp retten. Doch sie muss erfahren, dass ein anderes Mädchen gestorben ist - an dem Ort, an dem auch auf sie geschossen wurde. Etwas zieht sie magisch an den Ort des Verbrechens und sie begibt sich dadurch wieder in das Visier eines gefährlichen Mannes...









Rezension/Meinung:
"Schmetterlingsjagd" ist eine Geschichte die den Leser mit sich reisst und an einigen Stellen überrascht.

Penelope, genannt Lo, sucht nach dem Sinn ihres Seins. Seit ihr Bruder Oren gestorben ist, hat sie den Halt verloren und ihre Zwangsstörungen nehmen immer stärkere Ausmaße. Während ihr Vater sich in die Arbeit stürzt und ihre Mutter sich immer mehr von dem Leben abkapselt, sucht sie dich Flucht nach draußen. An Orten die sie nicht kennt, sucht sie nach Dingen, die die Leere in ihr füllen können.
Eines Tages landet sie so in Neverland, einem gefährliche und ihr unbekannten Ort und kann dort nur knapp mit dem Leben entkommen. Abends muss sie erkennen, dass in dem Haus in dessen Nähe auf sie geschossen worden ist, eine junge Frau ermordet wurde.
Ihre Neugier ist geweckt und als sie Schmuck der Toten in den Händen hält, ist ihr klar, dass sie den Mörder finden muss.
Der aber ist ihr schon längst auf den Fersen, beobachtet sie und versucht sie vom Weg abzubringen.
In Neverland trifft Lo dann auf Flinit, einem Straßenjungen, der klaut und viele Geheimnisse hat. Seine ungezwungene Art schafft es einen Teil ihres Panzers zu knacken und sie verliebt sich in ihn.
Aber auch er kann sie nicht davon abbringen nach Sapphires Mörder zu suchen. An ihr zerrt eine unbestimmte Macht und es wirkt als würde Sapphire ihr den Weg weisen. Den Weg in eine Tanzbar, dem Ort an dem die Tote ihren Mörder getroffen haben muss.
Während Lo dem Leben eine Chance gibt, sich immer mehr nach Flynt sehnt und doch erkennen muss, dass hinter seinen Geheimnissen mehr steckt, erfährt sie warum sie sich so mit Sapphire verbunden fühlt...

Anfangs muss man sich erst einmal an die Eigenarten Lo´s gewöhnen, denn die Autorin hat ihre Zwangsstörungen nicht irgendwann außer Acht gelassen, sondern den Punkt immer wieder aufgegriffen. Aber gerade dadurch, finde ich, gewinnt die Geschichte an Authentizität. Eine Krankheit wird hier nicht nur kurz angeschnitten und verschwindet in den Tiefen der Geschichte, sondern bleibt erhalten. Dadurch fand ich es auch nicht nervig, man gewöhnt sich schnell an das Verhalten der Hauptprotagonistin.
Dennoch muss man sich erst einmal in die Geschichte eindenken. Es stürzen jede Menge Informationsfetzen auf einen ein und man kann erst einmal nicht erkennen wer Oren ist und was ihm zugestoßen ist. Dies kristallisiert sich, wenn auch teils verwirrend, aber nach und nach raus.

Die Autorin schafft es den Leser in einen Sog zu ziehen und überraschenden Elemente mit einfließen zu lassen. Genau dies hat mir auch sehr gut gefallen, denn man scheint zu wissen was geschehen ist und wird plötzlich so von Wendungen überrascht, dass man erst einmal mit offenem Mund dasitzt.

Die "Schmetterlingsjagd" gestaltet sich ganz anders, als der Klappentext vermuten lässt. Der Schreibstil ist flüssig und trotz der unbermeintlich wiederholenden Elemente freut man sich an den Beschreibungen der einzelnen Protagonisten und kann sich gut in die Charaktäre einfühlen.

Gespannt und aufgewühlt verfolgt man die Geschichte und muss sich immer wieder selbst daran erinnern, dass man nicht in Neverland ist.
Ein Thriller gespickt mit guten Elementen, einer rasanten Jagd, mit Tätern und Opfern, die anders als erwartet sind und einer zarten erstel Liebe, die einen Weg findet, an diesem grauen Ort, ihre Farben zu behalten.


Cover/Titel:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es gibt genauso wie beim Titel einen klaren Bezug zur Geschichte und hat einen gewissen Touch. Mich hat es gleich fasziniert, was sich so auch auf die Geschichte übertragen hat.

Die Autorin:
Kate Ellison wuchs in Baltimore auf und verbrachte als Kind viel Zeit damit, so zu tun als ob sie telekinetische Kräfte hätte oder ein Zwilling sei, eine gute Hexe mit einer Schachtel voller magischer Steine, ein Spion oder ein Fußballspieler. Sie machte eine Schauspielausbildung in Chicago und hat Spanien zu Fuß durchwandert. Sie malt und stellt selbst Schmuck her. Kate lebt in Brooklyn, New York.

Weitere Bücher:
(bisher keine weiteren Veröffentlichungen)

Quelle: Bilder und Vita von der Verlagshomepage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...