Donnerstag, 1. November 2012

[Rezi] Never Knowing - Endlose Angst

Autor: Chevy Stevens
Titel: Never Knowing - Endlose Angst
Originaltitel: Never knowing
Genre: Thriller
Verlag: Fischer TB (Frankfurt am Main)
Erscheinungsjahr: 2011
Seiten: 491 S.
ISBN: 978-3-596-19274-8

"Ich dachte, ich käme damit klar, Nadine."
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Sara ist glücklich, denn sie steht kurz vor der Hochzeit mit Evan, ihrer großen Liebe.
Mit der Tochter Ally und dem Hund wirken sie wie die perfekte Familie. Sara aber bedrückt es ab und an, dass sie ihre leiblichen Eltern nicht kennt. Ihre Adoptivmutter will sie gar nicht eintauschen, aber ihr Adoptivvater hat sie schon von klein an nicht geliebt  so sieht es zumindestens Sara.
So macht sie sich heimlich auf die Suche nach ihren wahren Eltern und wird mit einer unglaublichen Wahrheit konfrontiert. Ihr leiblicher Vater soll der "Campside-Killer" sein, der das Land schon Jahre in Atem hält. Schnell verbeitet sich das Gerücht und plötzlich steht Sara im Mittelpunkt der Ermittlungen. Sie soll den Lockvogel spielen und als ihr Vater sie Tage später kontaktiert, ist klar, dass nur sie ihn aus seinem Versteck hervorlocken kann. Eine gefährliche Jagd beginnt...

Rezension/Meinung:
Als ich den Klappentext des Buches las, hatte ich das Gefühl eines Deja vu, denn das Thema ist mir schon in einem anderen Buch begegnet.
Daher war ich zu Beginn des Buches etwas skeptisch und ging davon aus die Geschichte schon zu kennen.
Chevy Stevens aber hat mich überrasch, denn sie hat aus dem Thema des mordenden Vaters ganz anders angepackt als erwartet.
Gleich zu Beginn war ich sehr erfreut, dass die Autorin an dem Aufbau des ersten Buches festgehalten hat und die Therapiesitzungen ebenfalls hier mit eingefügt hat. Wieder sitzt die Hauptprotagonistin bei ihrer Therapeutin und berichtet in Sitzung zu Sitzung von ihren Erlebnissen und Ängsten.
Leser begegnen einer jungen Frau, die schon einiges mitgemacht hat und nun endlich den richtigen Weg einzuschlagen scheint. Die Sünden und Taten der Vergangenheit wirken durch die neue und intensive Liebe wie ausgelöscht.
Doch plötzlich kommt es dazu, dass sie herausfindet, wer ihr leiblicher Vater ist und eine Jagd nach einem mehrfach Mörder beginnt. Die aufflammende Angst um Familie und Leben Saras kann man in den Sitzungen fast spüren und wühlen den Leser auf. Es stelllt sich raus, dass man Protagonisten vertraut, die dies alles andere als verdient haben und diejenigen die mit einem negativen Stempel belastet waren, stellen sich als die wahren Freunde heraus.
Ein spannungsgeladener Thriller, bei dem ich aber eine Zeit lang das Gefühl hatte zu wissen was als nächstes passieren würde.
Stevens baut aber Wendungen ein, mit denen man bis kurz vor der Eröffnung der Geheimnisse nicht rechnet und führt den Leser lange auf einer falschen Fährte.
Auch das zweite Buch der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Die verschiedensten Elemente verbinden sich und nehmen den Leser in seiner Gesamtheit gefangen, so dass es schwerfällt das Buch zur Seite zu legen. Ein Buch das aber auch einen bitteren Geschmack bei den Leuten hinterlässt, die selbst einmal adoptiert worden sind und die Frage offen lässt ob man unter allen Umständen wissen möchte, wer die wahre Familie ist.

Hier gibt es Taschenbuch und Hörbuch.

Die Autorin:
Chevy Stevens, geboren 1973, ist auf einer Ranch auf Vancouver Island aufgewachsen und lebt noch immer auf der Insel vor der kanadischen Westküste. Ihre psychologischen Thriller sind internationale Top-Bestseller. Sie arbeitete einige Jahre als Immobilienmaklerin und kam während der einsamen Wartezeiten bei Open-House-Besichtigungen auf die Idee zu ihrem ersten Thriller ›Still Missing – Kein Entkommen‹. Auch ›Never Knowing – Endlose Angst‹ erschien weltweit in über 20 Sprachen. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, geht Chevy Stevens gern mit ihrem Mann in den umliegenden Bergen campen oder paddeln.

Quelle: Vita der Autorin, sowie Bild des Buches vom Verlag. Bild der Autorin von ihrer Homepage.

1 Kommentar:

  1. Das Buch liegt schon ewig auf meinem SuB. Das 1. von ihr fand ich klasse. Aber leider komme nicht dazu :( Nach deiner Rezi muss ich es aber etwas weiter nach oben packen^^

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...