Dienstag, 20. November 2012

[Rezi] Ihr unschuldiges Herz

Autor: Richard Hagen
Titel: Ihr unschuldiges Herz
Genre: Kriminalroman
Verlag: Blanvalet (München)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 445 S.
ISBN: 978-3-442-37787-9

"Sieglinde Reichert spuckte Blut und kniete sich wie befohlen in den herbstkalten, mit welkem Weinlaub bedeckten Schlamm."
(1. Satz)

Persönliche Zusammenfassung:
Nach dem Tod ihres Mannes, macht sich die Staatsanwältin Inga Jäger mit ihrer Tochter auf nach Wiesbaden um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch gleich die erste Begegnung mit ihrem neuen Kollgen, dem Kriminalhauptkomissar Gebert, endet in einem Fisako. Und auch der Fall den die beiden gemeinsam bearbeiten sollen, hat es in sich: Eine Frau wurde auf einem Weinberg nahezu hingerichtet.
Inga Jäger beweist einen guten Instinkt, als sie einem Zusammenhang mit weiteren Morden in der Vergangenheit entdeckt. Doch je weiter das Team in die Vergangenheit dringt, desto öfters wird versucht, ihnen Steine in den Weg zu legen. Jäger und Gebert aber geben nicht auf und kommen ungeheuren Taten auf die Spur...

Rezension/Meinung:
Mit dem ersten Fall des neuen Ermittlerteams aus Deutschland, konnte Richard Hagen mich gleich in seinen Bann ziehen.
Der Leser wird gleich am Anfang des Buches schonungslos mit den Gedanken einer Sterbenden konfrontiert. Ihre Verzweiflung springt einem zwischen den Zeilen entgegen und der Mord wird in keinem der Details beschönigt.

Das Buch ist in fünf Teile unterteilt, die überwiegend mit Frauennamen betitelt sind. Diese Namen spielen in dem jeweiligen Teil eine große Rolle und bezugnehmend wird man darüber aufgeklärt, wer die vorher betitelte Person ist und was mit ihr passierte. 

Von der Person der Staatsanwältin Inga Jäger war ich am Anfang nicht ganz überzeugt, denn sie wirkte etwas oberflächlich und abgeklärt. Dies erklärt sich aber nach den ersten Kapiteln und dann fängt man sie doch an zu mögen. Ebenso erging es mir auch mit dem KHK Gebert. Die Beschreibungen seines Auftretens schüchtern eher ein, als dass man sich vorstellen kann, dass er eine symphatische Figur abgeben könnte. Doch auch in seinem ruppigen Auftreten bemerkt man bald, was ihn wirklich bewegt.

Den Fall den die Ermittler bearbeiten, fand ich sehr interessant, denn auch wenn es zuerst wie eine brutale Einzeltat wirkt, erfährt  man doch schnell worum es wirklich geht.
Anders als vermutet, spielt nicht der sinnlose Mord an einer Frau die große Rolle in der Geschichte. Es geht viel tiefer und auch in der Zeit um einiges zurück. 
Denn dieser Kriminalroman spricht nicht nur die besagten Krimifans an; zudem dringt man in die Geschichte und wird u.a. mit den Taten aus dem 2. Weltkrieg konfrontiert. Besonders angesprochen wird dabei die "Aktion T4". Eine bedrückende Tat, die damals unschuldige Psychatrie-Insassen und behinderte Menschen das Leben kostete. Unnötig, brutal und auch einfach nur sinnlos.
Daher kommt man über dieser Lektüre auch zum Grübeln und setzt sich in Teilen mit dem Thema auseinander um zu erfahren, was somit wirklich passiert ist und was der Autor mit hineingepackt hat.

In den Abschnitten in denen es um die Vergangenheit Deutschlands geht, fällt der Spannungsbogen des Krimis zum Teil ganz weg, wird aber eben durch die interessanten Details ausgewogen.
Sobald aber die Jagd nach dem Täter wieder in den Vordergrund rückt, steigt auch die Spannung wieder an.
Ab Teil drei, nach einem eindringlichen Besuch in der Psychatrie, scheint die Geschichte nur so dahin zu rasen und es fällt schwer sie länger aus der Hand zu legen.

Ein Buch das eine Wendung annimmt, die den Leser nur so an sich reißt und erst nach dem spannenden und aufreibenden Ende atemlos frei gibt und noch eine Weile in einem nachklingt.
Ein Ermittlerteam, das sich vom ersten Eindruck stark erholt hat und sich gegenseitig ergänzt und zerplatzte Träume mit neuen Hoffnungen füllt.
Eine Frau die Schlimmes erlebt hat, aber trotz allem an ihren Prinzipien festhält und sich gegen ihren Vorgesetzten zu stellen wagt, um die Wahrheit aufzudecken.
Gespannt erwarte ich den nächsten Teil über Inga Jäger und Kai Gebert.

Der spannende Start einer neue Krimiserie ist hier zu kaufen.

Der Autor:
Richard Hagen stammt aus dem Rheingau und lebt jetzt in der Nähe von Berlin. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für das Schreiben und wurde zu einem erfolgreichen Drehbuchautor. Für diese neue Krimiserie hat er sich von seiner Heimat inspirieren lassen.

Weitere Bücher:
  • Bluthatz (demnächst)
Quelle: Cover und ita des Autors von blanvalet. Bild des Autors von lovelybooks.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...