Sonntag, 18. November 2012

[Buchpost] #40

Diese Woche hatte ich wieder etwas Glück *freu* und ich wurde für Leserunden ausgewählt :)

Gekauft:
  • "Der Wald der tausend Augen" von Carrie Ryan: Wenn Mary träumt, dann von dem großen salzigen Meer, von dem ihre Mutter immer sprach. Denn nur wer einmal das Meer gesehen hat, weiß, was wahre Freiheit ist. Doch das Meer, die Freiheit oder andere Menschen gibt es nicht - nicht für Mary, die nach dem Tod der Eltern der strengen Schwesternschaft des Dorfes dienen muss, und auch nicht für die wenigen übrigen Dorfbewohner. Sie alle sind die letzten Überlebenden einer Katastrophe und nur ein hoher Zaun schützt sie vor den Ungeweihten, deren Zuhause der undurchdringliche alles umgebende Wald ist. Als Unfassbare passiert und der Zaun bricht, stürmen die Ungeweihten das Dorf. Inmitten des Chaos gelingt Mary und ihren Freunde"Ihrn die Flucht, und die so heiß ersehnte Freiheit scheint plötzlich zum Greifen nahe. Doch zwischen Mary und dem Meer liegt der gefährliche Wald, und so beginnt für die letzten Menschen auf Erden der Kampf ums Überleben ...
Getauscht:
  • "Vier Arten, die Liebe zu vergessen" von Thommie Bayer: Emmis Tod bringt die vier Schulfreunde wieder zusammen. Viel ist inzwischen geschehen, und noch mehr wird sich ereignen, wenn sie herausfinden, was ihnen ihre Freundschaft wirklich wert ist und was genau sie all die Jahre nicht losgelassen hat. 
Rezensionsexemplar:
  • "Ihr unschuldiges Herz" von Richard Hagen: Er mordet seit Jahrzehnten – und stets wird ein anderer an seiner Stelle verurteilt. Nach dem Mord an einer Kinderärztin hat die junge Staatsanwältin Inga Jäger schnell den Hauptverdächtigen im Visier, denn der Ehemann des Opfers wäre nach der geplanten Scheidung völlig mittellos gewesen. Doch dann kommen ihr Zweifel. Mit der Unterstützung des erfahrenen Kriminalhauptkommissars Kai Gebert bohrt sie tiefer, und gemeinsam enthüllen sie eine Mordserie, die sich bereits über 65 Jahre erstreckt. Da wird ihnen von höchster Stelle nahe gelegt, den Fall nicht weiter zu verfolgen – für Inga Jäger ein Grund, auf keinen Fall aufzugeben.
  • "Untot - Lauf, solange du noch kannst" von Kirsty McKay: Auf keinen Fall wird sie aus diesem Bus aussteigen. Bobby hasst ihre neuen Mitschüler und der Skiausflug war die totale Vollkatastrophe. Da wartet sie lieber mit Bad Boy Smitty, bis die anderen aus dem Café zurückkommen. Aber die anderen kommen nicht. Die anderen sind tot - Alice hat es genau gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße! Sie müssen hier weg und zwar schnell. Denn plötzlich kommen die Toten auf sie zu und sie sehen verdammt hungrig aus. Doch draußen ist es einsam und dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht. Und eigentlich weiß man aus jedem guten Horrorfilm, dass man sich niemals in so eine Situation begeben darf...

Kommentare:

  1. Viel "Spaß" mit der Wald der tausend Augen. Das Buch war sehr gut, hat mich von der Stimmung her aber auch richtig runtergezogen, weil alles so düster war. Danach musst du bestimmt was fröhliches lesen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oooh..Untot will ich auch unbedingt haben..bin mal gespannt wie du es findest
    lg
    Aki

    AntwortenLöschen
  3. Untot bekomme ich auch :-)) Die Leseprobe war richtig spannend ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Untot will ich unbedingt lesen :) Bis jetzt sagen alle, dass es ziemlich lustig ist, und ich lieeeeeebe Zombies einfach ;)

    LG
    Hannah

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaub ja das Zombies der jetzige Hype ist/wird..so nach Vampire und "normalen" Dystopien..next: Zombies^^
    lg
    Aki

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...