Mittwoch, 4. Juli 2012

[Hoerbuch] Blutbraut

Autor: Lynn Raven
Titel: Blutbraut
Genre:
Fantasy
Verlag: Der Hörverlag (München)
Erscheinungsjahr: 2011
Laufzeit:
22 Std. 14 Min.
ISBN: 978-3867178143

"Die Kondome knisterten in meiner Gesäßtasche."
(1. Satz)

Rezension:
Alles was Lucinda Moreira in den letzten Jahren gemacht hat ist zu fliehen. Fliehen vor einem skrupellosen Magier, deren Blutbraut sie werden soll. Schon als Kind wurde sie ihm versprochen, doch ihr schwebt anderes vor als sich auf Joaquín De Alvaro einzulassen. Immerhin war er es der ihr Leben zerstört hat. 
Gerade als sie sich in den attraktiven Cris verliebt und für ihn sesshaft werden würde, wird sie von den Handlangern Joaquíns entdeckt und entführt. Im Haus des Magiers muss sie feststellen, dass Cris alles andere als ehrlich zu ihr war, denn er ist ebenfalls ein De Alvero. 
Zu Beginn versucht Luce zu fliehen und als ihr das nicht gelingt, nähert sie sich nach und nach Joaquín an. Seine Nähe löst etwas in ihr aus und ihr wird klar, dass seine Sehnsucht nach ihr noch viel tiefer geht, als der Hass den sie ihm gegenüber empfindet. Doch wurde auch ihm ein Ultimatum gestellt und sollte seine Blutbraut ihn nicht retten, gibt es für ihn keine Chance zu überleben...

Die meisten Vampirbücher lasse ich seit „Biss“ eher links liegen, durch Zufall aber gelangte ich an dieses Hörbuch und ich kann es nur empfehlen. 
Die Geschichte um die Blutbraut Lucinda gestaltet sich gegenüber den anderen Veröffentlichungen, auf die ich zumindest einen Blick geworfen habe, komplett anders. Auch Lynn Raven nutzt die Kraft der Sehnsucht und das Geheimnisvolle um den Leser an ihr Buch zu fesseln. Anders aber steigert sie es hier nicht ins Übertriebene. 
Fantasievoll ist das Buch allemal, aber gleich von Beginn an wird man an die Hand genommen und mitgerissen. Man erwartet in einer Liebesgeschichte zu landen, die im Vordergrund steht und alles andere nebensächlich erscheinen lässt, aber man bekommt eine Geschichte in der es um mehr geht. Es geht darum, dass nur Luce mit ihrem Blut den mächtigsten Magier retten kann, das er von ihr abhängig ist. Sie stürzen sich nicht sofort in eine unbändige Liebe, sondern umkreisen sich eine Weile, bis sie sich näher kommen. 
Natürlich fehlt auch die Spannung nicht. Denn als Luce erst einmal von Joaquín entführt worden ist, haben es noch andere Übermächtige auf die abgesehen und versuchen sie auf ihre Seite zu ziehen. Immer wieder gerät sie in verfängliche Situationen, kann sich nicht entscheiden zu wem sie halten soll und gerät immer mehr in Gefahr. 
Lynn Raven hat es geschafft mir Lust auf einen folgenden Teil zu machen. Da bin ich mal gespannt, ob die Geschichte weiter geht, auch wenn das Ende so gut ist, wie es ist. 
Ein gelungenes Buch und auch zu empfehlen an Leser, die wie ich dem „Vampir-Roman-Wahn“ eher etwas skeptisch gegenüber stehen.


Die Autorin:
Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie trotz ihrer Liebe zur wildromantischen Felsenküste Maines nach Deutschland verschlug. Nachdem sie zwischenzeitlich in die USA zurückgekehrt war, springt sie derzeit nicht nur zwischen der High- und der Dark-Fantasy hin und her, sondern auch zwischen den Kontinenten, und ist unter den Namen Lynn Raven und Alex Morrin erfolgreich. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...