Samstag, 26. Mai 2012

[Rezi] Endzeit


Titel: Liz Jensen
Originaltitel: The Rapture
Genre: Thriller
Verlag: dtv (München)
Erscheinungsjahr: 2011
Seiten: 395 S.
ISBN:
978-3423248440

"In jenem Sommer, in dem sich alle Regeln änderten, schien der Juni tausend Jahre lang."
 (1. Satz)

Rezension:
Die Hitze schlägt Wellen über der Stadt und es scheint nicht besser zu werden mit dem Wetter über England. Nach einem Unfall an den Rollstuhl gefesselt, macht sich Gabrielle an diesem Tag auf um ihre neue Arbeitsstelle als Psychotherapeutin zu beginnen. Es erfüllt sie endlich wieder etwas alleine machen zu können – etwas von dem sie weiß, dass sie es kann.
Schnell aber wird klar, dass ihre Patienten alles andere als gewillt sind, mit ihr zusammen zu arbeiten. Ihr wird das junge Mädchen Bethany zugeteilt. Es ist nicht lange her, als sie ihre Mutter auf grausame Art getötet hat. Was dahinter steckt, gibt sie nicht preis.
Bethany fängt an Gabrielle zu manipulieren, denn angeblich kann sie Katastrophen vorhersehen. Als die Erdbeben und Unwetter auftreten, die Bethany kurz zuvor geschildert hat, bekommt es Gabrielle mit der Angst zu tun. Bethany erzählt von einer Katastrophe, die fast alle Menschen vernichten wird. Soll Gabrielle der kranken Patientin glauben? Was passiert wenn sie Recht hat? Gibt es eine Chance zu überleben? Der einzige Weg all diese Fragen beantwortet zu bekommen ist, Bethany irgendwie aus der Psychiatrie zu bekommen…

„Endzeit“ ist eine spannende Mischung aus Dystopie und Thriller, ein Verwirrspiel mit fatalen Folgen.
Zu Beginn hatte ich eine klare Vorstellung zu diesem Buch. Denn so wie sich der Klappentext gelesen hat, ging es um eine Dystopie und eine Gefahr für die Menschheit. Daher hat es mich doch sehr überrascht, dass es einiges anderes beinhaltet. Denn neben der Hauptgeschichte um Bethany und ihre scheinbare Gabe des Vorhersehens, wird ein großer Teil der Geschichte Gabrielle gewidmet. Man erfährt von ihrem Leben, ihren Ängsten und wie es dazu gekommen ist, dass sie im Rollstuhl sitzt. Dennoch bleibt sie immer recht undurchsichtig, denn es gibt etwas das dem Leser lange verborgen bleibt.
Als Bethany dann in der Geschichte auftaucht, konnte ich mich nicht ganz auf sie konzentrieren, da ihr Wesen zwar beschrieben wurde, aber nicht richtig fassbar war. Immer wieder schweifte die Autorin zurück zu Gabrielle – was nicht schlimm ist, da man ja mehr erfahren möchte. Um Bethany wird so aber ein großes Geheimnis gemacht. Auch wenn man ihre Taten kennt, kann man sich lange nicht entscheiden, ob das alles einen Grund hat und man Mitleid mit ihr haben sollte, oder ob sie einem Angst machen sollte. Je tiefer man in die krank dargestellte Psyche Bethanys dringt, desto klarer tritt aber hervor, was zu alle dem geführt hat. Durch all die Geschehnisse gerät das Thema Dystopie recht weit in den Hintergrund und die Zuordnung zum Genre Thriller passt viel besser. Immer wieder wird der Leser damit konfrontiert, dass er der Leidenschaft von Gabrielle gegenüber steht, die daran glaubt zu verzweifeln. Dies ist zwar sehr interessant, passt aber für mich nicht ganz in das Buch.
Erst am Ende versteht man alle Zusammenhänge und der Leser wird überrascht.
Für Zwischndurch ein interessantes Buch, leider aber suggeriert der Klappentext mehr als wirklich enthalten ist.


Die Autorin:
Liz Jensen studierte Englisch am Somerville College in Oxford, arbeitete als Journalistin in Hongkong und Taiwan, danach als Produzentin für die BBC sowie als Journalistin und Bildhauerin in Frankreich. Heute lebt sie in London und Kopenhagen. Sie hat bereits eine Reihe von Romanen veröffentlicht. Mehrmals war sie u.a. für den Orange Prize und den Guardian First Book Award nominiert. 

Weitere Bücher:
  • Das neunte Leben des Louis Drax
  • Mein kleines schmutziges Buch von der gestohlenen Zeit

Kommentare:

  1. Hört sich für mich ein bisschen nach dem zweiten Teil von Numbers an. Vom Klappentext her hätte ich es auch gelesen, aber wenn es dich nicht überzeugt, lieber nicht ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hey!
    Dieses Buch liegt nun - nachdem es einige Zeit auf meiner WuLi herumgetrödelt hat - auf meinem SuB. Ich sehe dem Lesen mit eher gemischten Gefühlen entgegen.
    Deine Rezi hat mich nun wieder neugierig gemacht :)
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...