Montag, 21. Mai 2012

[Rezi] Dying for beauty

Autor: Todd Strasser
Titel: Dying for beauty
Originaltitel: Kill u last
Genre: Jugendthriller
Verlag: Carlsen (Hamburg)
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 254 S.
ISBN:
978-3551311009

"'Das ist schon das dritte Mädchen, das dieses Jahr einfach spurlos verschwunden ist.' (...)"
1. Satz

Rezension:
Shelby kann es nicht glauben: Ihr geliebter Vater wird beschuldigt etwas mit dem Verschwinden von drei Mädchen zu tun zu haben. Denn der einzige Verbindungspunkt in diesen Fällen sind Fotoaufnahmen, die er in seinem Studio gemacht hat. 
Immer enger zieht sich die Schlinge um ihn, Shelby aber will die Verleumdungen nicht glauben. Plötzlich bekommt sie Drohmails und weiß nicht weiter. Auf eigene Faust fängt sie an zu recherchieren und erfährt eine Wahrheit, die sie beinahe selbst das Leben kostet.. 

Todd Strasser hat es wieder einmal geschafft. Auch der dritte Jugendthriller in Folge, strotzt nur so vor Spannung. In „Dying for beauty“ schafft er es den Leser ziemlich lange auf einer falschen Fährte laufen zu lassen und es scheint das man den Täter kennt. Doch zum Ende hin wendet sich das Blatt noch einmal komplett. 
Shelby wird als reiches 18jähriges Mädchen dargestellt, dass alles im Leben zu haben scheint: Geld, gutes Aussehen und eine tolle, glückliche Familie. Dem Leser wird aber schnell klar, dass nicht alles so harmonisch ist, wie es scheint. Ihr liebenswerter Vater stellt sich schnell als Egoist und Verführer heraus und für Shelby bricht eine Welt zusammen. Doch beteuert er vehement, dass er nichts mit dem Verschwinden der Mädchen zu tun hat. 
Eine spannende Jagd nach dem wahren Täter beginnt, immer wieder werden Sie von einem Mysteriösen aufgehalten weiter zu suchen. Shelby ahnt aber plötzlich wer hinter all dem stecken könnte. 
Leser, die die letzten Bücher Strassers gelesen haben, werden sich auch hier wieder wohl fühlen. Einfach geschrieben, aber mit überraschenden Wendungen bringt es jedes Herz zum schnelleren Schlagen. Mit seinen Geschichten schafft der Autor es immer wieder die Leser zu begeistern. In diesem Thriller hat er aber neben all der Spannung auch nicht das Thema Freundschaft und Liebe aus den Augen verloren. Auch wenn dies nur am Rand mitläuft, macht es dennoch einen großen Teil aus, da viele Verdächtige so benannt werden. 
Ein Thriller für Zwischendurch, der schnell gelesen ist und den Leser mit seinem Tempo berauscht.

Der Autor:
Todd Strasser war Journalist, Texter, arbeitete fürs Fernsehen und hatte seine eigene Glückskekse-Firma, bevor er sich entschloss Schriftsteller zu werden. Er hat seither zahlreiche Romane für Jugendliche und Erwachsene geschrieben und etliche Preise gewonnen. Er lebt mit seiner Familie in New York City.
Todd Strasser veröffentlicht auch unter dem Namen Morton Rhue. 

Weitere Bücher:

Kommentare:

  1. Wish u were dead ist eins der besten Jugendthriller die ich je gelesen habe!!! Auf meinem SUB liegt noch Blood on my hands, und wenn mir das gefällt, hole ich mir auf jeden Fall noch Dying for beauty. Strasser schreibt einfach soo gut!

    AntwortenLöschen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...