Mittwoch, 24. August 2011

[Zuwachs] KW 33

Trotz der Abwesenheit haben mich letzte Woche auch noch ein paar Bücher erreicht. Prombt folgen sie hier:


  • Nach langem Hin und Her habe ich mich nun doch dazu entschlossen, dass folgende Buch auf Englisch zu ergattern. "If I stay" von Gayle Forman. Klappentext: In einem einzigen Moment kann sich alles verändern. Die siebzehnjährige Mia kann sich nicht an den Unfall erinnern. Nachdem plötzlicher Schneefall der Familie einen gemeinsamen freien Tag beschert hatte, fuhren sie los über die nassen Straßen Oregons. Das nächste, was sie sieht, ist wie ihr eigener geschundener Körper aus dem Wrack des Wagens gezogen wird. Mia ist so allein wie nie zuvor und muss die schwerste aller Entscheidungen treffen.Bleiben oder gehen, lieben oder sterben?
    Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben - oder ihrer großen Liebe zur Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert?
    Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie. Sie verliert alles und steht vor der einzigen Entscheidung des Lebens: Bleiben oder gehen?
  • Folgendes Leseexemplar habe ich vom Acabus-Verlag erhalten: "Die Moral eines Killers" von Andreas Behm. Klappentext: Ein prominenter Hamburger Schönheitschirurg wird in seiner Praxis ermordet aufgefunden. Harald Hansen, Hauptkommissar der Mordkommission, übernimmt den Fall. Er sieht Parallelen zu früheren Morden und glaubt an einen Auftragskiller als Täter. Hansen hat einen höchst riskanten Plan, den er im Alleingang verwirklichen will. Doch er gerät bald in Schwierigkeiten. Der neue Kollege Thomas Bernstein wird misstrauisch und die russische Mafia schätzt seine Schnüffelarbeit überhaupt nicht. Hansen weiß nicht, wem er noch vertrauen kann. In seinem verbissenen Kampf für Gerechtigkeit ist er in der Wahl seiner Mittel nicht zimperlich und läuft Gefahr, selbst die Grenze zur Kriminalität zu überschreiten. 
  • "Cleo" von Helen Brown habe ich auch als Reziexemplar erhalten. Es sprach mich auch sehr an, da es sich um die folgenden Geschichte handelt, in der eine Katze eine große Rolle spielt: Als Sam kurz nach seinem neunten Geburtstag überfahren wird und stirbt, bleiben seine Eltern und sein kleiner Bruder Rob verzweifelt zurück. Einige Wochen später wird ein eher hässliches weibliches Katzenjunges bei der Familie, die auf einem unwegsamen Hang am Rande von Wellington, Neuseeland, lebt, abgeliefert. Sam hatte sich das Kätzchen noch vor dem Unfall als Geschenk ausgesucht. Die in Australien lebende Autorin und Journalistin Helen Brown erzählt in dieser literarischen Autobiographie die berührende Geschichte ihrer Familie, die sich mit Hilfe der Katze Cleo nach dem tragischen Unglück zurück ins Leben kämpft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I LOVE comments :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...